Ivan Pellegrini nach Krebs-Heilung: «Fühle mich wie neugeboren»

Im Sommer 2012 erhielt Zirkus-Artist Ivan Pellegrini die Diagnose Leukämie. Jetzt, fast zwei Jahre danach, ist der Exmann von Géraldine Knie wieder gesund. Am Wochenende trat er zum ersten Mal wieder in der Öffentlichkeit auf – ein Auftritt, den er in vollen Zügen genoss.

Video «Ivan Pellegrini über seine Krebs-Heilung» abspielen

Ivan Pellegrini über seine Krebs-Heilung

0:57 min, vom 17.3.2014
Zusatzinhalt überspringen

Preis an Pellegrini-Brüder

Ivan Pellegrini und seine drei Brüder erhielten am Samstagabend am Artistikfestival in Visp den Preis für ihr Lebenswerk.

«Nachdem was alles in den letzten zwei Jahren passiert ist, fühle ich mich wie neugeboren. Das Mitgefühl und die Wärme von all diesen Menschen, die mir am Herzen liegen, zu spüren, ist wirklich sehr besonders», sagt Ivan Pellegrini befreit am Rande des Artistikfestivals in Visp zu «glanz & gloria».

«  Die Liebe ist das wichtigste, was man in so einer Zeit bekommen kann. »

Ivan Pellegrini
Artist

Geholfen in dieser schweren Zeit hätten dem 43-Jährigen vor allem «die ganze Unterstützung meiner Eltern, Brüder, meines Sohnes und aller Artisten auf der ganzen Welt. Die Liebe ist das wichtigste, was man in so einer Zeit bekommen kann.»

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel

  • Segen und Ehre für die Pellegrini-Brüder

    Aus glanz und gloria vom 17.3.2014

    An der Artistika werden alljährlich die weltbesten Akrobaten und Artisten ausgezeichnet. Dieses Jahr wurden zwei besondere Preise verliehen: Der «Ehrenartistika» an die «Yello»-Musiker Dieter Meier und Boris Blank und der Preis für das Lebenswerk an die Gebrüder Pellegrini. Besonders für Ivan Pellegrini ein grosser Segen. Der Akrobat war an Leukämie erkrankt und konnte einzig durch eine Knochenmarktransplantation von seinem Bruder gerettet werden.