Kiefer Sutherland: erst Disco, dann Award-Show

Am «Zurich Film Festival» wird Kiefer Sutherland mit einem «Golden Eye Award» geehrt. Der Schauspieler nimmt aber nicht nur eine Auszeichnung mit nach Hause, sondern auch Impressionen aus dem Zürcher Nachtleben.

Video «Kiefer Sutherland im «G&G»-Interview» abspielen

Kiefer Sutherland im «G&G»-Interview

2:22 min, vom 27.9.2015

«Ich kenne die Schweiz nicht gut, ich bin zum ersten Mal hier», sagt Kiefer Sutherland (48) im Interview mit «G&G»-Moderatorin Nicole Berchtold. «Ich hatte eine wunderbare Zeit hier. Zusammen mit meinem Bruder habe ich auch das Nachtleben genossen.» Apropos Nachtleben: Dieses soll der Hollywood-Star in einem In-Club an der Zürcher Langstrasse genossen haben – und zwar bis zum Morgengrauen.

«  Ich bin sehr glücklich mit meiner Karriere. »

Kiefer Sutherland
Schauspieler

Doch der kanadische Schauspieler ist nicht nur zum Party-Machen in die Schweiz gereist: Das «ZFF» ehrt ihn mit dem «Golden Eye Award», einem Preis für sein Lebenswerk. «Ich bin sehr glücklich mit meiner Karriere. Aber eigentlich bin ich fast noch etwas zu jung für so einen Preis», so Sutherland.

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel

  • Kiefer Sutherland – der Dankbare

    Aus glanz und gloria vom 27.9.2015

    In 100 Filmen hat Kiefer Sutherland mitgewirkt, als Geheimagent Jack Bauer in der Fernsehserie «24» ist er unsterblich geworden. Am «Zurich Film Festival» wurde der Hollywoodstar mit einem «Golden Eye Award» geehrt. Zudem präsentierte er sein neustes Werk: «Forsaken» – ein Western, in dem der Kanadier erstmals mit seinem berühmten Vater Donald Sutherland vor der Kamera steht. Im Interview mit Nicole Berchtold gibt er sich bescheiden und dankbar.