Liebescomeback bei Freddy Nock und Ximena

Bei den «Glorys» im Dezember sprachen sie noch über die Schwierigkeiten ihrer Liebe. Doch der erste gemeinsame Ausgang nach ihrer Trennung hatte es in sich: Freddy Nock und Ximena sind wieder ein Paar.

Freddy Nock mit Frau Ximena und Sohn Leo im Schnee Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Wieder vereint Die Nocks, hier im Bild Ximena und Freddy mit dem gemeinsamen Sohn Leo (4), haben ihre Krise überwunden. Keystone

Freddy Nock und Ximena bei den «Glorys» 2015

4:41 min, vom 20.12.2015

Und nicht nur das. Die Familie Nock wohnt sogar wieder unter einem Dach, wie der «Blick» berichtet. Freddy Nock bestätigt gegenüber «G&G», dass Ximena Nock (41) Ende Februar ihre Wohnung abgegeben habe und zurück nach Uerkheim im Kanton Aargau gezogen sei.

«  Es passt einfach »

Freddy Nock
über seine Ximena

Im Juli 2015 hatte das Paar nach zwei Ehejahren die Trennung bekannt gegeben. Doch ganz erloschen ist ihre Liebe nie: Der Hochseilartist hat seine Ximena mit den klassischen Methoden eines Gentleman zurückerobert. «Ich habe für sie gekocht und sie verwöhnt», sagt der 51-Jährige. Der entscheidende Moment war dann bei den «Glorys»: Bei dem ersten gemeinsamen Ausgang nach der Trennung traf Amors Pfeil erneut: «Es passt einfach», sagt Freddy Nock glücklich.

Freddy Nock wird Hausmann

Ende März fliegt Freddy Nock noch nach China um den WM-Titel zu verteidigen. Im Sommer kommt Leo in den Kindergarten: «Dann will ich noch mehr Hausmann sein, damit Ximena weiter arbeiten kann», so der Frisch-Wiederverliebte.