Lucas Fischer: «Mein Wunschdate? Nina Burri – und Roger Federer»

Vor drei Monaten gewann er in Moskau EM-Silber: Kunstturner Lucas Fischer. Seither ist er ein Star – auch bei der Orange Cinema Premiere in Zürich. Ein Status, der für den 22-Jährigen noch etwas ungewohnt ist.

Video «Lucas Fischer über seinen neuen Promistatus» abspielen

Lucas Fischer über seinen neuen Promistatus

1:06 min, vom 19.7.2013

«Ich bin noch nicht wirklich angekommen in der Promiwelt», gesteht Lucas Fischer. Es sei für ihn noch immer überwältigend, wenn er zu einem VIP-Anlass eingeladen werde. «Ich finde es super.»

«  Nina Burri würde ich gern mal treffen »

Lucas Fischer
Kunstturner

Heute freut er sich vor allem auf einen prominenten Gast: «Ich habe gehört, Nina Burri ist da. Auf sie freue ich mich besonders.» Leise Enttäuschung macht sich auf seinem Gesicht breit, als ihn der «glanz & gloria»-Reporter aufklärt, dass es sich nicht um Schlangenfrau Nina Burri, sondern um Ex-Miss-Schweiz Anita Buri handelt. Aber er hat zum Glück noch einen anderen Wunschkandidaten: Roger Federer. Vielleicht klappts ja bei den Olympischen Sommerspielen 2016 in Brasilien mit einem Zusammentreffen. «Ich hoffe, dass er 2016 immer noch Tennis spielt. Und dass ich die Quali schaffe.»

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel

  • Premiere Orange Cinema: Breu & Co. feiern trotz Sturmwarnung

    Aus glanz und gloria vom 19.7.2013

    Gewitterwarnung an der Premiere von Orange Cinema in Zürich. Doch die prominenten Gäste lassen sich von den Windböen nicht abschrecken. Schliesslich haben diesen Sommer viele etwas zu feiern: Beat Breu etwa die Wiederfindung mit seiner Gattin, Pepe Lienhard die erfüllende Liebe zu seiner Christine und Barren-Silberjunge Lucas Fischer seine Ankunft in der Promiwelt.