Nadja Sieger: Frech wie Michel aus Lönneberga

Wer kennt sie nicht, Astrid Lindgrens Geschichte von Michel aus Lönneberga – jenem Buben, der nichts als Flausen im Kopf hat. Doch damit steht er weiss Gott nicht alleine da: Auch Komikerin Nadja Sieger hatte es als Kind faustdick hinter den Ohren.

Video «Nadja Sieger: Frech wie Michel aus Lönneberga» abspielen

Nadja Sieger: Frech wie Michel aus Lönneberga

0:39 min, vom 19.11.2012

«Ich bin ohne Mutter aufgewachsen», erzählt Nadja Sieger im Interview mit glanz & gloria. Niemand habe ihr gesagt, was erlaubt sei und was nicht. «Deshalb habe ich immer alles gemacht.»

« Ich habe einen guten Beruf, um Lausmädchen zu bleiben »

So habe sie etwa auf Bäumen geschlafen oder sei aufs Dach ihres Hauses geklettert, bis die Nachbarn die Polizei gerufen hätten. Und auch heute noch stecke ein Schelm in ihr. «Ich habe einen guten Beruf, um ein Lausmädchen zu bleiben», schmunzelt die Komikerin.

Sendung zu diesem Artikel