Neo-Millionärin Daniela Ryf: «Ich will das Geld nicht verprassen»

Luxusanschaffungen – Fehlanzeige: Die Triathletin will das Preisgeld der gewonnen Triple Crown Serie sicher anlegen.

Video «Daniela Ryf über ihr Preisgeld» abspielen

Daniela Ryf über ihr Preisgeld

0:51 min, vom 18.12.2015

Am Wochenende wurde Daniela Ryf (28) an den Credit Suisse Sports Awards zur Schweizer Sportlerin des Jahres ausgezeichnet. Diese Wahl verdankt sie vermutlich auch ihrem Sieg der Triple Crown Serie.

Eine Million Dollar Preisgeld: So viel wie noch nie

Ryf konnte am 5. Dezember den Ironman von Bahrain gewinnen und holte sich damit den Sieg der mit einer Million Dollar dotierten Triple Crown Serie. Das Geld will sie sicher anlegen. «Ich kaufe mir sicher kein Auto für 500'000 oder 200'000 Franken. Das würde nicht zu mir passen», sagt die Sportlerin gegenüber «Glanz & Gloria».

«Durch das Einkaufszentrum zu gehen und sich alles kaufen zu können, ist jedoch ein schönes Gefühl», so Ryf weiter. Eine Million Dollar ist das höchste Preisgeld, das eine Triathletin je empfangen durfte.

Video ««Sports Awards»: Die Sieger in Festlaune» abspielen

«Sports Awards»: Die Sieger in Festlaune

3:01 min, aus Glanz & Gloria vom 14.12.2015