Paola Felix: «Für mich ist Kurt das Glanzlicht meines Lebens»

Kurt und Paola Felix galten im deutschen Fernsehen als das Traumpaar der 1980er Jahre. Am 27. März wäre Kurt Felix 75 Jahre alt geworden. Paola Felix blickt zurück in die Vergangenheit.

Paloa und Kurt Felix in inniger Umarmung. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Paola und Kurt Felix: Grosse Liebe Kurt ist immer in den Gedanken von Paola Felix Keystone

Zusatzinhalt überspringen

Erinnerungen an Kurt Felix

Die Sendung «Erinnerungen an Kurt Felix» vereinigt eine ganze Reihe Persönlichkeiten, die mit Kurt Felix auf Tuchfühlung waren. Prominente Gäste, Freunde und Mitarbeitende. Darunter befinden sich Bernhard Russi, Ursula Schaeppi, Rolf Knie, Karl Dall und natürlich Paola, seine Frau.

28.3.2016, 18.10 Uhr, SRF 1

Kurt Felix wäre 75 Jahre alt geworden. Was sind Ihre Gedanken?
Paola Felix: Kurt ist immer in all meinen Gedanken.

Wie hat sich Kurt Felix selbst bezeichnet?
Paola Felix: Als Fernsehmacher. Und das ist tatsächlich die richtige Bezeichnung. Kurt kreierte viele nachhaltige Sendungen. Die Jass-Sendung, die er 1968 für das SRF ins Leben rief, ist die älteste Unterhaltungssendung im deutschsprachigen Raum, die noch im Programm ist. Und «Teleboy» ist bis heute die Sendung mit den höchsten Einschaltquoten in der Geschichte des Schweizer Fernsehens.

Nun gibt es Erinnerungssendungen. Was halten Sie davon?
Paola Felix: Es gibt so vieles über Kurts Schaffen und Wirken beim Fernsehen zu berichten. Ich schätze es sehr, dass es zu seinem Geburtstag Sendungen gibt. Es ist eine grosse Wertschätzung Kurt gegenüber, die mich sehr berührt. Für die Zuschauer werden sicherlich viele Sendungen von Kurt unvergessliche Glanzlichter bleiben. Für mich ist Kurt das Glanzlicht meines Lebens.

Video «Hommage an Kurt Felix (Sendung vom 20.5.2012)» abspielen

Hommage an Kurt Felix (Sendung vom 20.5.2012)

6:37 min, aus Glanz & Gloria vom 20.5.2012