Annina Frey: «Wenn das Niveau sinkt, darf es auch Pitbull sein»

Die g&g»-Moderatorin und DJane über peinliche Songs und warum sie im Skilager allein am Tanzflächenrand sass, anstatt zu schwofen.

Annina Frey Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: «Und draussen vor der grossen Stadt...» Annina Frey weiss, wie der Text weiter geht. «Skandal im Sperrbezirk» hat sie selbst schon zum Besten gegeben. SRF

Zu diesem Song habe ich das erste Mal eng umschlungen getanzt:
Annina Frey: Ich habe nie eng umschlungen getanzt. Echt jetzt. Nicht einmal im berühmt-berüchtigten Skilager. Dafür sass ich dann leicht peinlich berührt am Tanzflächenrand und schmachtete zu Bon Jovis «Always». Meine Prinzen waren immer vergeben.

Dieser Song versetzt mich in Partystimmung:
Frey: «Jump» von van Halen. Ein Allzeit-Favorit. Was ja viele nicht wissen, ist, dass ich eigentlich eine kleine Rockerin bin. Ich nehme an, die Vorliebe ist wohl von meiner Zeit in den USA hängen geblieben. Wenn man genug getrunken hat (nicht, dass ich das je tun würde), das Niveau gesunken ist und man etwas zum Mitsingen braucht, tut es auch «Don't Stop The Party» von Pitbull.

Dieser Song gefällt mir super, obwohl er eigentlich tierisch peinlich ist:
Frey: Peinlich gibt es nicht. Es sind emotionale Momentaufnahmen, die einen Song für immer im Gedächtnis prägen. So auch «Skandal im Sperrbezirk». Den Titel habe ich schon mal beim Karaoke gebrüllt. Kam ganz gut an.

Dieser Song läuft bei mir momentan in der Endlosschleife:
Frey: Da ich mich als DJane viel mit Musik beschäftige, wechselt das fast wöchentlich. Heute ist es «It's You» von FLC.

Wenn dieser Song im Radio läuft, wechsle ich den Sender:
Frey: «Last Night a DJ Saved My Life». Ich hasse diesen Song. Bis auf eine einzige Version, die ich selbst auflege, wenn ich hinter dem DJ-Pult stehe: «Last Night» von Dousk & JMP. Die Version ist super.

Die Playliste von Annina Frey