Stéphanie Berger: «Schlager ist mir zu plump»

David Hasselhoff ist für sie Kult, mit volkstümlichen Klängen hingegen kann man sie «jagen». Die Musik von Stéphanie Berger.
Die «g&g»-Onlineserie über die musikalischen Vorlieben der Schweizer Prominenz.

Stéphanie Berger posiert lasziv witzig auf der Couch im g&g-Studio. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: «I've Been Looking For Freedom» Unter der Dusche stimmt Stéphanie Berger Songs von David Hasselhoff an. SRF

Promi-Playlisten

In der Serie «Promi-Playlisten» fragt «glanz & gloria» bekannte Persönlichkeiten,
welche Musik sie wann hören. Doch damit nicht genug. Auch Sie sollen
etwas von den musikalischen Vorlieben und Verbrechen der Stars haben.
Darum finden Sie unter dem Interview die jeweilige «Spotify»-Playliste zum
Nachhören.

Zu diesem Song habe ich das erste Mal eng umschlungen getanzt:
Stéphanie Berger: Bryan Adams «(Everything I Do) I Do It For You.» Es war im Jugendhaus während eines Fez am Nachmittag. Ich hatte da immer die Hoffnung, dass ich mit meinem Schwarm zusammenkomme, was dann aber doch nicht passiert ist. Tragischerweise kann ich mich nicht mehr an seinen Namen erinnern.

Dieser Song versetzt mich in Partystimmung:
Berger: Avicii mit «Lay Me Down». Adam Lambert hat eine sensationelle Stimme. Der Mann wurde geboren, um zu singen.

Dieser Song gefällt mir super, obwohl er eigentlich tierisch peinlich ist:
Berger: «I’ve Been Looking For Freedom» von David Hasselhoff. Den Song singe ich unter der Dusche. Hasselhoff war mein grosses Idol und ich habe für ihn geschwärmt. Mit seinen Serien «Knight Rider» und «Baywatch» bin ich aufgewachsen. Noch heute würde ich ihn gerne mal persönlich kennenlernen.

Dieser Song läuft momentan bei mir in der Endlosschleife:
Berger: Kwabs mit «Walk». Der ist einfach geil.

Wenn dieser Song im Radio läuft, wechsle ich den Sender:

Berger: «Stern» von DJ Ötzi. Also grundsätzlich ist Schlager sowieso nicht so mein Ding, weil die Texte plump sind. Aber dieses Lied finde ich besonders schlimm. Damit kann man mich jagen. Ich kann diese seichte Musik nicht ausstehen. Und sie bleibt einem auch noch so penetrant im Ohr hängen.

Die Playliste von Stéphanie Berger