Roman Josi und Mark Streit: Liebes-Aus und Frühlingsgefühle

Freud und Leid sind manchmal nah beieinander. Genau das erleben derzeit die befreundeten Eishockey-Stars Roman Josi und Mark Streit. Während sich Josi von seiner Freundin getrennt hat, ist Marc Streit frisch verliebt.

Video «Roman Josi über das Liebes-Aus» abspielen

Roman Josi über das Liebes-Aus

0:15 min, vom 28.8.2014
Jessica Haag lächelnd. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Jessica Haag Sie nahm 2011 bei den Miss-Schweiz-Wahlen teil. Keystone

In den USA haben sie ihr berufliches Glück gefunden: Eishockey-Profi Roman Josi spielt bei den Nashville Predators in der National Hockey League. Kollege Mark Streit ist ebenfalls nach Übersee gezogen: Er steht bei den Philadelphia Flyers im Einsatz.

Roman Josi ist wieder Single

Privat hat den beiden das neue Leben in Amerika aber unterschiedlich viel Glück gebracht: Roman Josis Fernbeziehung mit Ex-Miss-Schweiz Kandidatin Jessica Haag ist in die Brüche gegangen: «Ich habe mein Leben in Amerika, sie hier. Das ist nicht einfach», so der 23-Jährige im Interview mit «glanz & gloria». Die beiden waren seit 2012 ein Paar.

Mark Streit über seine Frühlingsgefühle

0:21 min, vom 28.8.2014

Mark Streit spürt den Frühling

Mark Streit hingegen hat das Leben in Philadelphia in Bezug auf die Liebe beflügelt. Der 36-Jährige ist verliebt: «Ich habe dort jemanden kennengelernt. Alles ist noch ganz frisch und ich lasse alles auf mich zukommen».

Ob Liebesglück oder Liebespech – was gleich bleibt, ist die wahre Männerfreundschaft zwischen den beiden. Am Mittwoch trafen sie sich in ihrem Heimurlaub in Bern und gingen ihrem gemeinsamen Sommer-Hobby nach: dem Tennisspielen.

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel

  • Star-Treffen: Mark Streit und Roman Josi spielen Tennis mit Fans

    Aus glanz und gloria vom 28.8.2014

    Die beiden Schweizer NHL-Stars Mark Streit und Roman Josi verbringen gerade ihren Heimaturlaub in Bern. In ihrer Freizeit spielen beide leidenschaftlich gerne Tennis. Deshalb haben sie sich gestern zu einem Freundschaftsspiel getroffen – zusammen mit zwei ihrer grössten Fans.