Sandro Cavegn: Fensterplatz im Musikunterricht?

Sandro Cavegn leistet sich einen musikalischen Fauxpas. Der schönste Schweizer bringt die ganz Grossen der Schweizer Musikgeschichte durcheinander.

Am Samstag jährt sich der 40. Todestag des Berner Liedermachers Mani Matter. glanz & gloria will deshalb von den Promis wissen, wie sie zu Mani Matter stehen. So auch vom amtierenden Mister Schweiz Sandro Cavegn. Sofort gerät der 28-Jährige ins Schwärmen und erzählt von Mani Matters Gabe, Geschichten zu erzählen und von der Poesie in den Texten. «Ich finde ihn grossartig!»

Er lobt auch Mani Matters politischen und gesellschaftskritischen Anspielungen und weiss gar, wann und wo der Musiker vor 40 Jahren mit seinem Auto tödlich verunfallte. Ein sehr gut informierter Mister Schweiz.

Video «Sandro Cavegns musikalischer Irrtum» abspielen

Sandro Cavegns musikalischer Irrtum

0:43 min, vom 22.11.2012

Doch dann verrät der 28-Jährige im Interview, welchen Matter-Song er ausser dem «Zundhölzli» noch sehr mag. Wie aus der Pistole geschossen antwortet Sandro Cavegn: «Bini Gottfried Stutz e Kiosk» – und erklärt auch gleich, was ihm an diesem Superhit «Kiosk» dermassen gefällt. Nur leider ist das Lied nicht von Mani Matter.

1976 war Mundart-Rocker Polo Hofer mit seiner Band Rumpelstilz mit dem Song «Kiosk» 14 Wochen lang in der Hitparade. War es die Aufregung oder hatte der Mister Schweiz etwa einen Fensterplatz im Musikunterricht? Doch Sandro Cavegn scheint nicht der Einzige zu sein, der diesbezüglich ein wenig verwirrt ist. In der Google-Suchmaschine gibt es sogar den Vorschlag «Mani Matter und Kiosk».

Sendung zu diesem Artikel