Schawinski: «Verstehe, dass uns die Deutschen nicht verstehen»

Prominente Schweizer wie Roger Schawinski, Pedro Lenz oder Martin Suter spüren den Stimmungswandel in Deutschland: Nach dem Schweizer Volksentscheid für die Masseneinwanderungsinitiative weht ihnen ein rauerer Wind entgegen.

Video «Schweizer Prominenz an der Leipziger Buchmesse» abspielen

Schweizer Prominenz an der Leipziger Buchmesse

2:22 min, vom 13.3.2014

Roger Schawinski findet an einer Party in Leipzig anlässlich der Buchmesse deutliche Worte: «Es ist ein Klimawechsel, man fühlt sich nicht mehr willkommen.» Die Volksabstimmung vom 9. Februar bedeute eine Zäsur in der Beziehung zwischen Deutschland und der Schweiz: «Die Deutschen können das nicht verstehen – und ich verstehe, dass sie es nicht verstehen können», so der Schweizer Talkmaster und Unternehmer.

Pedro Lenz: Autoren müssen Image retten

Der Autor Pedro Lenz sieht das ähnlich. Wenn man in Deutschland unterwegs sei, hänge man es nicht mehr gerne an die grosse Glocke, dass man Schweizer sei. Und er sieht sich als Schriftsteller auch in der Pflicht: «Wir Autoren müssen nun unsere Sache gut machen – dann kann das eine positive Wirkung auf das Image der Schweiz haben», so Lenz im Interview mit «glanz & gloria».