Schweizer Amy Winehouse: Ira May startet durch

Für viele Kritiker gilt sie als die Schweizer Amy Winehouse: Iris Bösinger alias Ira May. 2003 flog sie zwar aus der Castingshow «MusicStar», doch danach ging es steil bergauf für die 25-Jährige. Jetzt dreht sie ihr erstes Musikvideo in England. «glanz & gloria» hat die Newcomerin besucht.

Mit ihrer Soulstimme sorgt Ira May für Furore. Eben noch arbeitete die Sissacherin als Verkäuferin, jetzt hat sie einen Plattenvertrag und ihre Single «Let You Go» ist auf dem Markt.

Trotz Rückschlägen hat die 25-Jährige alles auf die Karte Musik gesetzt – mit Erfolg. «Mein Traum ist es, von der Musik leben zu können», sagt Ira May denn auch. Sie brauche die Musik für ihren Seelenfrieden. Ein Superstar wolle sie aber nicht werden. «Ich kann mir auch vorstellen, für andere Künstler Songs zu schreiben», meint sie bescheiden.

Im Herbst wird ihr Debütalbum «The Spell» erscheinen – ein erster Schritt, um ihren Seelenfrieden zu finden.

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel

  • Die grösste Schweizer Stimme: Ira May aus Sissach

    Aus glanz und gloria vom 17.7.2013

    Sie klingt fast wie Amy Winehouse und sorgte mit ihrer grandiosen Stimme in den letzten Wochen für viel Aufsehen: die Sissacherin Ira May. Für viele ist sie DIE musikalische Entdeckung des Jahres. Doch wer ist die Frau, welche Kritiker und Fans gleichermassen begeistert? glanz & gloria war bei ihrem ersten Videodreh in England dabei.