Schweizer Charles Aellen ist Charlènes Hofcoiffeur

Regelmässig fliegt Charles Aellen nach Monaco. Seine Aufgabe ist royal. Nur ihn lässt Fürstin Charlène an ihre Haare. Mit «glanz & gloria» sprach der Coiffeur über seinen Job.

Video «Charles Aellen über seine royale Aufgabe am monegassischen Hof» abspielen

Charles Aellen über seine royale Aufgabe am monegassischen Hof

2:48 min, vom 17.11.2013

Alles hat angefangen mit einem Engagement in Paris: Charles Aellen wurde von einem renommierten Schweizer Designerlabel in die Modemetropole gerufen, um Charlène von Monaco die Haare zu machen.

Charlène von Monaco Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Beliebt Charlène trägt gerne Schweizer Qualität auf der Haut und lässt nur einen Schweizer an ihr Haar. Reuters

Die Fürstin ist leidenschaftliche Trägerin der Roben aus St. Gallen – und begeistert vom eingeflogenen Coiffeur. Aellen sagt am Rande der «Fashion Days Zurich» zu «glanz & gloria»: «Vielleicht lag es daran, dass ich ein bisschen frech war und ihr die Haare abschnitt.» Seither sind Aellen und sein Assistent die Betreuer am monegassischen Hof für haarige Angelegenheiten.

Aellen: «Charlène vertraut uns»

Regelmässig fährt der Schweizer deshalb ans Mittelmeer zu seiner royalen Kundin. Oder er folgt ihr zu Shootings, wo auch immer diese sein mögen.

Kürzlich begleitete er Charlène nach Japan an ein Shooting für die japanische «Vogue». «Sie wollte, dass wir dabei sind. Sie hat Vertrauen zu uns.» Was ist Aellens Geheimnis? «Ich bin ein Crack», meint er. «Ich liebe Haare und arbeite sehr gerne mit Menschen zusammen.»

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel

  • Die Schweiz - ein spezielles Modepflaster

    Aus glanz und gloria vom 17.11.2013

    Die Schweiz gilt nicht unbedingt als Land der Mode. Trotzdem will sie international mithalten – und kann es auch: Models wie Sarina Arnold oder Anja Leuenberger defilieren über die grössten Catwalks der Welt und Schweizer Designer verkaufen ihre Mode auch im Ausland. «glanz & gloria» hat hinter den Kulissen der Fashion Days Zurich nachgefragt, womit die Schweiz in Sachen Mode punktet und was sie so unverwechselbar macht.