Schweizer Pass für Tina Turner

Seit fast 20 Jahren lebt US-Superstar Tina Turner in der Schweiz. Nun hat die Wohngemeinde Küsnacht ZH grünes Licht für ihre Einbürgerung gegeben.

Tina Turner posiert strahlend ganz in schwarz gekleidet mit Lederjacke. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Gemeinde Küsnacht/ZH sagt ja Tina Turner darf sich auf Schweizer Pass freuen. WENN

Anna Mae Bullock – so heisst Tina Turner mit bürgerlichem Namen – musste vor den Küsnachter Behördenvertretern antraben. Und hat den Interviewtest offenbar bestanden. Damit ist der Weg zum roten Pass frei. Die Bestätigungen des Kantons und des Bundes sind jetzt nur noch Formsache.

Die Liebe brachte Turner in die Schweiz

Die Liebe hatte Tina Turner einst in die Schweiz gebracht. Die Rockröhre folgte 1995 ihrem deutschen Lebenspartner Erwin Bach an den Zürichsee. Und fühlte sich auf Anhieb wohl. Immer wieder betonte Tina Turner, wie gut es ihr hier gehe. Sie schätze die Ordnung und die Sauberkeit in der Schweiz. Und dass sie hier in Ruhe gelassen werde. Sobald Tina Turner den Schweizer Pass in den Händen hält, will sie die amerikanischen Papiere abgeben. Dies verkündet jedenfalls Turners Presseagentin gegenüber dem «Blick». Bis dahin tut Tina Turner etwas für ihre Integration: Die 73-Jährige büffelt derzeit fleissig Deutsch. Die Schweizer lieben den Superstar indes auch ohne Deutschkenntnisse. Vor drei Jahren räumte sie den Swiss Award in der Kategorie «Show» ab.

Video «Tina Turner nimmt den SwissAward aus den Händen von Claude Nobs, dem langjährigen Leiter des Montreux Jazz Festivals, entgegen.» abspielen

Tina Turner nimmt den SwissAward aus den Händen von Claude Nob...

2:27 min, vom 10.1.2010

In der Öffentlichkeit zeigt sich Tina Turner nur noch selten. Nach dem Ende ihrer letzten Tournee 2009 zog sie sich weitgehend zurück. Ihre Bilderbuchkarriere brachten ihr nicht nur über 180 Millionen verkaufte Tonträger und den Gewinn von acht Grammys. 1988 rockte die Sängerin in Rio vor 188'000 Fans – Weltrekord. Jetzt lässt es Tina Turner ruhiger angehen. Sie verbringt ihren Lebensabend in einem Haus mit Garten. Ziemlich schweizerisch eben.