Stuntfrau Bettina Stucki: Wenn der eigene Mann dich «erschiesst»

Wenn in einem Schweizer Film eine Frau erschossen wird, dann stirbt sie an der Stelle der Schauspielerin: Stuntfrau Bettina Stucki. Ein unüblicher Beruf. Zu ihrem Glück hat ihr Ehemann Verständnis. Wenn er zuhause seine Frau mit der Pistole vom Dach holt, liegt das daran, dass auch er Stuntman ist.

Video «Stuntfrau Bettina Stucki: «g&g» vom 24.2.2015» abspielen

Stuntfrau Bettina Stucki: «g&g» vom 24.2.2015

2:55 min, vom 24.2.2015

Szenen einer Stuntehe. Wenn die Ehefrau auf dem Hausdach nicht schnell genug reagiert, zückt der Ehemann gleich die Waffe und schiesst seine Allerwerteste munter herunter.

Alltag für Bettina und Marcel Stucki. Sie arbeiten beide als Filmdouble für gefährliche Szenen. Da wird auch zuhause geübt, inklusive Filmblut. Ausser die zehnmonatige Tochter oder der zweijährige Sohn sehen zu. Papa Marcel Stucki: «Wichtig ist, dass wir den Kids erklären, wie alles funktioniert. Und nachher sehen sie ja, dass die Mama noch lebt, dann ist das nicht so ein Problem.»

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel

  • Sterben ist ihr Beruf: Stuntfrau Bettina Stucki

    Aus glanz und gloria vom 24.2.2015

    Wenn in einem Schweizer Film eine Frau überfahren wird, sich prügeln muss oder vom Hausdach fällt, dann ist Bettina Stucki zur Stelle. Sie ist Stuntfrau und stirbt anstelle der Schauspieler vor der Kamera. Zum Glück hat sie einen verständnisvollen Ehemann – der ist nämlich im selben Beruf unterwegs.