Zum Inhalt springen
Inhalt

Schweiz Überraschung zum 80. Geburtstag: Jetzt hebt Jürg Randegger ab

Am Samstag ist Kabarettist Jürg Randegger 80 geworden. Zu seinem runden Geburtstag gab es eine ganz besondere Überraschung.

Legende: Video Jürg Randegger wird mit einer Ballonfahrt überrascht abspielen. Laufzeit 02:24 Minuten.
Aus Glanz & Gloria-Clip vom 22.03.2015.

Bis zum Schluss ahnt Jürg Randegger nicht, was seine Schauspiel-Kollegen aushecken. Am Vortag seines 80. Geburtstags wird das «Cabaret Rotstift»-Mitglied mit einer Ballonfahrt überrascht. Unter einem Vorwand lockt ihn seine Frau an den Abfahrtsort im zürcherischen Uetikon am See.

Die Überraschung glückt. Jürg Randegger kann es fast nicht fassen, dass es gleich in die Luft geht: «Das ist der Wahnsinn», sagt er nur noch. Und kurz vor dem Start kommt dann auch etwas Nervosität auf: «Ich bin aufgeregt – ich weiss nicht, was auf mich zukommt!»

Legende: Video Jürg Randegger über sein Alter abspielen. Laufzeit 01:25 Minuten.
Aus Glanz & Gloria-Clip vom 22.03.2015.

Zurück auf dem Boden der Realität angekommen, ist ihm die Begeisterung dann anzumerken: «Es war grossartig, ein einmaliges Erlebnis», so Randegger nach seiner ersten Ballonfahrt.

Jürg Randegger kehrt mit 80 Jahren auf die Bühne zurück

Beflügelt ist der Jubilar ohnehin. Mit 80 Jahren steht Jürg Randegger ab April für die Produktion «Rotstift Reloaded» wieder auf der Bühne. «Ich fühle mich höchstens wie 79», scherzt er. Er merke zwar, dass er Älter werde. Dennoch ist er rundum zufrieden: «Es fehlt mir an nichts.»

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Thomas Käppeli, Guatemala Ciudad
    Alles Gute zum Geburtstag Jürg Randegger. „Bliibet Sie gsund und munter.“ Cabaret Rotstift kenne ich seit der Primarschulzeit als Sie 1965 zum Ensemble stiessen. Tja, damals durfte man in der Regel noch so reden, wie einem der Schnabel wuchs. Heute würden wohl Passagen z.B. im Sketch «Skilift» der Netiquette oder Rassimusgesetz zum Opfer fallen. Ich fuhr 1998 mit unserer Mutter zum 70. Geburi auch mal in einem solchen „Ding“, gleicher Grösse. Das erhebende Gefühl, entschädigt das Anpacken :-)
    Ablehnen den Kommentar ablehnen