Polo Hofer: Wie krank ist er wirklich?

Immer wieder wird über Polo Hofers Gesundheitszustand spekuliert. Nun gibt die Mundart-Legende erneut Grund zur Sorge: Er bleibt seiner eigenen Vernissage fern.

Video «Ausschnitt aus Polo Hofers Videobotschaft» abspielen

Ausschnitt aus Polo Hofers Videobotschaft

1:12 min, vom 29.8.2016

«Saitensprünge – Wenn Musiker malen»: So heisst die Ausstellung, die am Freitag in Bern ihre Tore öffnete. 13 Musiker stellen ihre Zeichnungen und Illustrationen aus. Darunter auch Werke von Polo Hofer. Das Ganze war seine Idee. Doch an der Vernissage teilnehmen konnte er nicht. «Polo National» ist zu schwach.

Polo Hofer ist zu schwach auf den Füssen

Nur per Videobotschaft kann sich Hofer an seine Gäste wenden: «Ich wäre selbst sehr gerne an die Vernissage gekommen. Ich bin aber schlecht zu Fuss und ein bisschen krank», sagte er auf seinem Balkon in Oberhofen BE sitzend in die Kamera.

Zwangspause dauert an

An was der Berner konkret leidet, ist nicht bekannt. Klar ist: Polo Hofer musste in jüngster Vergangenheit mehrmals aus gesundheitliche Gründen kürzer treten. Bereits im April erlitt er einen Schwächeanfall. Im Mai trat er dann für einen kurzen TV-Auftritt auf, zog sich im Juni aber wieder vollständig zurück. An der Bilderausstellung wollte er nun ein kleines Comeback geben – doch offenbar lässt dies seine Gesundheit nicht zu.

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel

  • Polo Hofer: Eine Vernissage mit Fragezeichen

    Aus glanz und gloria vom 29.8.2016

    «Saitensprünge – wenn Musiker malen» – unter diesem Motto hat am Wochenende in Bern eine Ausstellung ihre Tore geöffnet. Von Polo Hofer initiiert, zeigen der Berner Rocker und andere Musiker ihre malerischen Qualitäten. Wegen Hofers Krankheit war die grosse Frage, ob Polo National der Vernissage persönlich beiwohnen kann.