Prinz George ist zu verwöhnt

Offenbar bekommt der kleine Prinz etwas zu viel Aufmerksamkeit. Das bestätigt jetzt sogar sein Vater.

Jetzt ist es sogar Prinz William zu viel. Der Papa vom dreijährigen Prinz George findet, dass sein Sohn zu sehr verwöhnt ist. «Er hat zu viele Sachen», sagte William an der «America's Cup World Series»-Regatta im englischen Portsmouth am Sonntag. Vor ein paar Tagen sind noch einige Sachen dazu gekommen: Zu seinem dritten Geburtstag am 22. Juli soll George eine Eisenbahn und einen eigenen Hund erhalten haben.

Was Prinz George abgesehen davon noch bekommen hat, ist unklar. «Das verrate ich nicht», sagte sein 34-Jähriger Vater. Eines verrät der Royal an der Regatta aber: «Boote interessieren ihn noch nicht.»

Video «William und Kate an der «America's Cup World Series«-Regatta» abspielen

William und Kate an der «America's Cup World Series«-Regatta

0:48 min, vom 25.7.2016