Prinz William: «Ich vermisse meine Mutter jeden Tag»

Trotz straffem Programm tröstet der britische Thronfolger einen Jungen, der seine Mutter verloren hat. Dabei erzählt er, wie es ihm selber 20 Jahre nach dem Tod von Diana geht.

Video «William und Kate im Jugendreff» abspielen

William und Kate im Jugendtreff

0:37 min, vom 25.8.2016

Prinz William (34) und Herzogin Kate (34) haben es richtig streng: An nur einem Tag besuchen sie im britischen Luton gleich mehrere soziale Einrichtungen. Unter anderem ein Zentrum für Jugendhilfe, eine Einrichtung für psychisch kranke junge Menschen und ein Hospiz. Sie werden von Raum zu Raum gescheucht, überall wartet «ganz zufällig» eine Gruppe Jugendlicher. Mit denen dürfen die Royals kurz Playstation spielen, eine Billard-Kugel versenken oder süsse Leckereien naschen.

William vermisst Diana auch nach 19 Jahren

Trotz straffem Programm nimmt sich der Prinz aber auch Zeit für persönliche Gespräche. So tröstet er einen 14-jährigen Jungen, der seine Mutter verloren hat. «Ich weiss, wie du dich fühlst», sagt William. «Ich vermisse meine Mutter jeden Tag.» Prinzessin Diana ist vor 19 Jahren bei einem Autounfall gestorben. Mit der Zeit werde es einfacher, sagt William zu dem Jungen. Doch es sei wichtig, dass der Junge mit seinem Vater und seinen Brüdern über seine Gefühle spreche.