Resterampe! Das Billig-Menu von Rapper Bligg

Beim Goldenen Rüebli im August 2007 tritt Kochweltmeister Ivo Adam an gegen: Schlagersängerin Marianne Cathomen, Society-Lady Vera Dillier und Rapper Bligg. Da sich Bligg mit den 300 Franken Budget zuerst einen Esstisch kaufen musste, setzte er beim Menu auf die Karte «Recycling».

Video «Das goldene Rüebli - heute kocht Bligg» abspielen

Das goldene Rüebli - heute kocht Bligg

9:05 min, aus Glanz & Gloria vom 16.8.2007
Zusatzinhalt überspringen

Eins zu eins

Die Rezepte stammen von unseren Koch-Promis und werden hier so wiedergegeben, wie sie uns von den Köchen übermittelt wurden.

Nach jedem Essen bewerten die Gäste nicht nur das Essen, sondern auch das Ambiente, die Aufmerksamkeit des Gastgebers, usw. Wer wird am Schluss die Nase vorne haben? Auf den Gewinner dieses g&g-Wettkochens wartet Ruhm, Ehre und natürlich das Goldene Rüebli. Der Badboy der Schweizer Rapszene macht seinem Ruf alle Ehre und schockiert seine irritierten Konkurrenten mit folgenden Gerichten: Hausarrest, Vanille-Glace an Wildbeeren-Weinsauce.

Hausarrest

Der Name ist Programm. Es werden Reste der vergangenen Tage benötigt wie z.B:

2 kleine gekochte Kartoffeln (vom Montags-Raclette)
eine Tupperware voll Ratatouille (vom Grossi schenken lassen).
grüne Pesto-Sauce mit Pinienkernen (Überbleibsel vom Dienstag)
Fertig-Mischung für Crepes-Teig

Mann/Frau nehme die verschiedenen Zutaten und werfe sie alle in eine Schüssel. Dabei macht es gar nichts, wenn an der Pesto-Sauce noch die Eine oder Andere Spaghetti klebt. Unter Zuhilfenahme eines Stabmixers werden sie zu Brei püriert. (Achtung: nicht zulange pürieren, es soll ein grober Brei, aber kein Mousse entstehen.) Anschliessend wird dieser in eine Pfanne gegeben und bei kleiner Flamme erhitzt. Parallel dazu wird der Crepe-Mischung Wasser beigemengt. Der so entstandene Teig wird in einer separaten, flachen Pfanne eingegossen und beidseitig angebraten. Danach den aufgewärmten Brei als Füllung in die Crepes einrollen und gleich servieren.

Als Beilage eignet sich ein Salat:

  • Am besten 300 Gramm Jungsalat mit
  • gebratenen Schrimps (200 g)
  • Röstzwiebeln (40 g)
  • Oliven (100 g)
  • Croutons (eine Handvoll)
  • an einer Olivenöl / Balsamico-Sauce

Vanille-Glace an Wildbeeren-Weinsauce

Vanille-Glace

  • 4 dl Rotwein
  • 2 Zimtstangen
  • 1 Packung gefrorene Wildbeerenmischung
  • Kardamon
  • Gewürznelken und Zucker

4dl Rotwein mit einem Esslöffel Zucker, 2 Zimtstangen, eine Messerspitze Kardamon und 4 Gewürznelken aufkochen und 3-4 Minuten köcheln lassen. Immer wieder kosten und je nach Geschmack nachzuckern. Danach die gefrorenen Wildbeeren beigeben und nochmals 4-5 Minuten köcheln lassen.

Jeweils eine Glacekugel in ein Dessertglas oder auf einen Teller geben und die heisse Wildbeeren-Weinsauce darüber giessen.