Ruth Maria Kubitschek wird jetzt offiziell Schweizerin

Seit über 20 Jahren wohnt die deutsche Schauspielerin Ruth Maria Kubitschek (81) in der Thurgauer Gemeinde Salenstein. Jetzt hat die Gemeindeversammlung ihre Einbürgerung gutgeheissen.

Ruth Maria Kubitschek Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Darf sich bald Schweizerin nennen Die deutsche Schauspielerin Ruth Maria Kubitschek lässt sich einbürgern. WENN

Zusatzinhalt überspringen

Ruth Maria Kubitschek

Ruth Maria Kubitschek stammt aus der früheren Tschechoslowakei. Über die DDR kam sie 1959 nach Westdeutschland. Dort wurde sie durch zahlreiche Fernseh- und Kinofilme berühmt. Noch im vergangenen Herbst stand sie für den Film «Frau Ella» vor der Kamera. Vor 22 Jahren übersiedelte die Schauspielerin von München in den Thurgau.

Sie fühle sich in der Schweiz ganz einfach daheim, so Ruth Maria Kubitschek gegenüber glanz & gloria. «Ich habe gefühlt, dass jetzt der Moment gekommen ist.»

«Ich fühle mich in der Schweiz zu Hause»

Beim Vorsprechen vor der Gemeindeversammlung habe sie sich allerdings nicht sehr wohl gefühlt. «Es war eigenartig. Ich musste erklären, warum ich Schweizerin werden möchte. 30 der 167 Anwesenden haben am Ende gegen meine Einbürgerung gestimmt.» Doch nachtragend ist die 81-Jährige nicht: Sie will im Frühling die ganze Gemeinde zu einem grossen Fest in ihren Garten laden.

«30 der 167 Anwesenden haben gegen meine Einbürgerung gestimmt»

«Mein Garten befindet sich auf Schweizer Erde, ich gehöre zu meinem Garten – und jetzt dann auch zur Schweiz», erklärt Ruth Maria Kubitschek. Nur mit dem Schweizerdeutsch hat sie noch ihre liebe Mühe. «Ich bin leider nicht besonders sprachbegabt.»