Schweizer Butlerin Zita Langenstein: Vom Bauernhof in den Palast

Sie servierte der britischen Königin ihr tägliches Glas Portwein und bediente Kate und William bei ihrem Hochzeits-Dinner: die Innerschweizerin Zita Langenstein ist Butlerin von Beruf – und hat es damit bis in den Buckingham-Palast geschafft.

Video «Zita Langenstein» abspielen

Zita Langenstein

13 min, aus Aeschbacher vom 6.6.2013

Zita Langenstein wollte schon als kleines Mädchen Butlerin werden. Doch sie musste 41 Jahre warten, bis ihr Kindheitstraum Realität wurde: Nach jahrelangem Bewerben wurde sie im Jahr 2005 an die renommierte Butler-Schule in London zugelassen.

«  Portwein ist eines ihrer Lieblingsgetränke »

Zita Langenstein
Butleresse

Seither war sie immer wieder im Buckingham Palast für den Windsor-Clan im Einsatz. Und dabei bekommt man als Butlerin so einiges mit. Nebst edlem Gin liebe die Königin vor allem Portwein: «Es ist eines ihrer Lieblingsgetränke», sagt Langenstein. Sie trinke «sehr viel» davon. Wie viel, das will sie aber nicht verraten: «Das ist ein Geheimnis.»

Nebst Alkohol ist die Königin natürlich auch – wie könnte es anders sein – eine grosse Tee-Trinkerin: «Sie trinkt nur eine Sorte Tee und mag ihn sehr stark», so Langenstein. Eine ganze Kanne trinke das britische Staatsoberhaupt jeweils.

Zita Langenstein hat auch Kate und William bedient

Doch Zita Langenstein hatte auch Einblicke in andere royale Leben. Bei der Hochzeit von Prinz William und Herzogin Catherine war sie ebenfalls mit dabei: «Die Königin hat damals ein Dinner auf Windsor Castle gegeben. Dort durfte ich servieren.» Die hochkarätige Klientel brachte die Nidwaldnerin aber nicht aus dem Konzept: «Es war kein Stress.» Schliesslich sei ein Butler beim Service nur jeweils für zwei Personen zuständig.

Sendung zu diesem Artikel

  • SRF 1 06.06.2013 22:20

    Aeschbacher
    Hausgemacht

    06.06.2013 22:20

    Willkommen in der Labor Bar: Kurt Aeschbacher begrüsst Van Bo Le-Mentzel, Markus Kunz, Julia Graf und Zita Langenstein.