Schwinger Matthias Sempach: «Ich war ein Spätzünder»

Erst mit 21 brachte Sempach das nötige Schwinggewicht auf die Waage. Er und Remo Käser erinnern sich an ihre Anfänge.

Video «Matthias Sempach über Voraussetzungen bei Jungschwingern» abspielen

Matthias Sempach über Voraussetzungen bei Jungschwingern

0:28 min, vom 18.8.2016

Der Weg nach oben ist lang und staubig, zumindest beim Schwingen. Das weiss Matthias Sempach ganz genau. Zusammen mit Remo Käser unterrichtet er am Königscamp 10- bis 15-jährige Jungschwinger .

Video «Remo Käser über die Pubertät beim Schwingen» abspielen

Remo Käser über die Pubertät beim Schwingen

0:39 min, vom 18.8.2016

Sempachs «Idealgewicht»

Zu früh gibt es im Schwingsport nicht. Aber zu leicht und zu klein. «1.90 Meter und 100 Kilogramm sollte man schon mitbringen, wenn man beim Eidgenössischen Schwingfest eine ernsthafte Chance haben will», weiss der amtierende Schwingerkönig. «Ich war ein Spätzünder und habe die 100 Kilogramm erst mit 21 Jahren erreicht.»

Körperbau ist nicht alles

Remo Käser, der 105 Kilogramm auf die Waage bringt, sieht das ähnlich. «Ich war als Kind zwar kein Übermensch, aber auch kein Kleiner.» Beim Nachwuchs wegen des Körperbaus auf die späteren Chancen zu schliessen, wäre aber falsch. «Gerade in der Pubertät macht der Körper nochmals einen riesigen Schritt.» Technisch gut sein müsse man aber auch mit vorteilhaftem Körperbau, ist Käser überzeugt.

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel

  • Schwingerkönig: Im Sägemehl mit Matthias Sempach

    Aus glanz und gloria vom 18.8.2016

    Beim Königscamp trainieren Schwing-Stars wie Matthias Sempach und Remo Käser die Bösen von morgen – 10- bis 15-jährige Jungschwinger. Für die Junioren ist es ein grosser Moment, mit ihren Idolen gemeinsam im Sägemehl zu stehen. Die Schwing-Stars erinnern sich dabei an ihre eigenen Anfänge.