Stefanie Heinzmann leiht ihre Stimme einer Comic-Figur

Der clevere Terrier Max ist der tierische Hauptdarsteller im Animationsfilm «Pets». Und sein Herrchen ist: Stefanie Heinzmann. Jedenfalls quasi. Denn in der deutschen Fassung spricht sie die Stimme von seiner Besitzerin Katie.

Video «Pets Trailer» abspielen

Pets Trailer

0:17 min, vom 24.5.2016
Zusatzinhalt überspringen

Pets – der Film

Der Animationsfilm «Pets 3D (The Secret Life of Pets)» erzählt, was Haustiere machen, während ihre Besitzer bei der Arbeit oder in der Schule sind. Inszeniert wurde das tierische Abenteuer von den Machern der «Ich – Einfach unverbesserlich»-Filmen.

«Ich freu mich meeeeega !!!», schreibt sie auf Twitter dazu. Sie finde es «total spannend und toll», einer Animationsfigur ihre Stimme zu leihen, schreibt sie «Glanz & Gloria» auf Anfrage: Weil die Stimmen einzeln aufgenommen wurden, war ihre Rolle schnell gesprochen. «Ich war dafür ein paar Stunden in Berlin im Studio und bin danach wieder direkt abgezischt», so Stefanie Heinzmann.

Die Walliser Musikerin ist die einzige Schweizerin unter den deutschsprachigen Synchronsprechern. Neben Stefanie Heinzmann erwecken auch Uwe Ochsenknecht (Tiberius), Mario Barth (Mel) und Dieter Hallervorden (Pops) Haustiere zum Leben. «Pets» kommt am 28. Juli 2016 in die Deutschschweizer Kinos.

Heinzmann war auch schon eine Fee

Es ist nicht das erste Mal, dass Stefanie Heinzmann in einer Comic-Verfilmung zu hören ist: 2012 vertonte die 27-Jährige die Stimme einer Fee im Disney-Film «Tinkerbell – Das Geheimnis der Feenflügel».