Zum Inhalt springen
Inhalt

People Überraschung: Wählerin trifft Hillary Clinton beim Wandern

Nur einen Tag nach der Wahl-Niederlage entspannt sich die gescheiterte Präsidentschaftskandidatin bei einem Waldspaziergang – und trifft auf eine völlig überraschte Unterstützerin.

Margot Gerster mit Tochter, Hillary Clinton mit Hund
Legende: Das erste Foto seit der Wahlschlappe Margot Gerster mit Tochter trifft auf Hillary Clinton mit Hund. Facebook/Margot Gerster

«Nach der Wahl gestern war ich untröstlich», schreibt Clinton-Wählerin Margot Gerster auf ihrem Facebook-Profil. «Zur Entspannung bin ich mit meinen Mädchen wandern gegangen.» Sie ist offenbar nicht die einzige, die auf diese Weise die Niederlage verarbeiten möchte. Denn mitten im Wald trifft sie ausgerechnet auf ihre Präsidentschafts-Kandidatin.

Hillary Clinton (69) ist mit Mann und Hunden ebenfalls in der Nähe ihres Wohnort Chappaqua im US-Bundesstaat New York unterwegs. Und sie nimmt sich Zeit für ihre Wählerin.

Wir haben uns umarmt
Autor: Margot GersterClinton-Fan

«Wir haben uns umarmt und ich habe ihr gesagt, dass es einer meiner stolzesten Momente als Mutter war, als ich meine Tochter zum Wählen mitnehmen konnte.» Politikerin und Wählerin hätten im Wald noch etwas geplaudert und sich dann verabschiedet. Eigentlich glaube sie nicht an Zeichen, schreibt Margot Gerster in ihrem Facebook-Post. «Aber das ist sicher eins. Wir kämpfen weiter!» Andere offenbar auch.

Normalerweise haben Margots Posts etwa 15 Likes. Das Foto mit Clinton schon weit über 110'000.

Legende: Video Verliererin Hillary Clinton nimmt Stellung abspielen. Laufzeit 03:46 Minuten.
Aus Tagesschau vom 09.11.2016.

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Milan Darem (Mannausorient)
    Das Problem ist nicht ob Trump auch zu Establishment gehört oder nicht (er gehört natürlich dazu). Aber er hat die Probleme verstanden die zu der Unzufriedenheit von Massen beigetragen haben. Hillary ist keine Milliardärin, aber gehört noch mehr dazu als politisches Elite. Ihre Verlogenheit lag genau dort. Wie obiges Beispiel im Bild. Sie zeigt sich als "einfacher" Mensch, ist sie aber nicht. Eben die Verlogenheit weil nicht mal die obige Geschichte stimmt...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Erich Nussbaum (Erich Nussbaum)
    Establishment wird wie folgt definiert: "Die SOZIALE SCHICHT in einer Gesellschaft, die sich ETABLIERT hat und gegenwärtig die MACHT hat." Als Multimilliardär und Präsident gehört Donald Trump natürlich nicht dazu! Er zählt zu viel eher zu den Homeless, weil er soviele Luxus-Liegenschaften besitzt, dass er oft nicht weiss, wo er schlafen soll!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Milan Darem (Mannausorient)
    Warum hat Hillary die Wahl verloren und Trump gewonnen? Hier ist die Auflösung: Margot, die Frau mit Kind, und Hillary kannten sich. http://www.dailymail.co.uk/news/article-3929382/amp/Was-Hillary-hiking-woods-photo-staged-Woman-picture-met-Clinton-fundraiser-family-hosted-ex-candidate Diese Frau kann offenbar auch nach den Wahlen nicht aufhören, zu lügen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen