Zum Inhalt springen
Inhalt

People «Verstehen Sie Spass?»-Falle: So fühlte sich Röbi Koller

Statt eines Glücksmoments erlebt Moderator Röbi Koller in der «Happy Day»-Ausgabe vom Samstag einen Albtraum – zumindest für einige Minuten. Das vermeintliche Zusammentreffen einer Frau mit ihrem verschollenen Vater läuft in der Live-Sendung völlig aus dem Ruder. Jetzt kann Koller darüber lachen.

Legende: Video Röbi Koller wird von «Verstehen Sie Spass?» reingelegt abspielen. Laufzeit 12:34 Minuten.
Aus Happy Day vom 15.10.2016.

Röbi Koller erwartet ein emotionales Zusammentreffen einer Tochter mit ihrem Vater. Die beiden haben sich seit Jahren nicht mehr gesehen. Doch es kommt alles anders: Ein völlig anderer Mann als zuvor auf dem Bild gezeigt betritt das Studio – ganz offensichtlich nicht ihr Vater. Die Verwirrung ist komplett. Die Tochter völlig aufgelöst. Ein Albtraum für den routinierten Moderator.

Ich dachte nur: Ich muss retten, was zu retten ist
Autor: Röbi Koller

Doch dann die Erlösung: Röbi Koller ist den deutschen Kollegen von «Verstehen Sie Spass?» auf den Leim gegangen – und zwar so richtig: «In einer Live-Sendung ist sowas der Supergau», sagt Röbi Koller im Interview mit «Glanz & Gloria» rückblickend. «Es war kein tolles Gefühl im Moment. Ich dachte in dieser Situation nur: ‹Ich muss retten, was zu retten ist›.»

Ich merkte lange Zeit nichts – das ist eine Leistung
Autor: Röbi Koller

Am Tag danach kann Röbi Koller darüber lachen – und zieht den Hut vor dem «Verstehen Sie Spass?»-Moderator Guido Cantz, der als vermeintlicher Vater verkleidet war: «Es ist ein gelungener Spass, der mit viel Aufwand inszeniert wurde. Ich merkte lange Zeit nichts – das ist eine Leistung.»

11 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.