Victoria war längst bei Madeleine und ihrer Nichte

Schwedens Kronprinzessin Victoria soll die Reise nach New York – zu Madeleine und ihrer Tochter – nachgeholt haben.

Kronprinzessin Victoria von Schweden, Prinz Daniel und Prinzessin Madeleine im Parlament. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Hoher Besuch ganz privat Fast zwei Wochen weilten Victoria und Daniel in New York, wo Madeleine im Februar ihr erstes Kind zur Welt brachte. Keystone/Archiv

«Victorias heimliche Reise nach New York» titelt das schwedische Magazin «Svensk Damtidning» und auch «Bunte» entlarvt Victorias Trip in die Staaten: Demnach soll Schwedens Kronprinzessin Victoria bereits Anfang April ihre Schwester Madeleine und ihre Nichte Leonore besucht haben. Über einen Monat nach der Geburt der Kleinen.

Viel Zeit zum Austauschen

Zwölf Tage weilte Victoria zusammen mit ihrem Mann Prinz Daniel und Tochter Estelle in New York. Genügend Zeit also, um den jüngsten Familienzuwachs kennenzulernen und sich mit der Schwester auszutauschen. Ganz in Ruhe und ganz ohne Rummel. Wohl deshalb hielt der schwedische Hof Victorias Trip so geheim.

Die zwei hatten schliesslich vieles nachzuholen. Lange hatten sie sich nicht mehr gesehen. Den letzten offiziellen gemeinsamen Auftritt absolvierten sie im Dezember. Danach blieb Madeleine in den USA, um dort ihr Kind auf die Welt zu bringen.

Ein Wiedersehen folgt spätestens im Juni, wenn Madeleine ihre Tochter Leonore in Schweden taufen lässt.