Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Hallo SRF! 50 Prozent Schweizer Musik

Doppelt so viel Schweizer Musik im Programm von Radio SRF 3 und fast ausschliesslich Schweizer Beats bei Radio SRF Virus: Das ist ab dieser Woche Realität. Aber auch Radio SRF 1 und SRF 2 Kultur rücken «Schwiizer Musig» und hiesiges Kulturschaffen in den kommenden Wochen noch stärker ins Zentrum.

Die Schweizer Musikszene aktiv zu fördern, gehört zum Kulturauftrag von SRF. Entsprechend hoch ist bereits heute der Anteil an Schweizer Musik in allen Radioprogrammen. Von Pop, Rock, Hip-Hop, Schlager, Volksmusik bis hin zur Klassik – bei Radio SRF erhalten Schweizer Künstlerinnen und Künstler eine Plattform. Um Musikschaffende in dieser herausfordernden Zeit noch mehr zu unterstützen, wird ab dieser Woche bei Radio SRF 3 im Durchschnitt rund 50 Prozent Musik von Schweizer Interpretinnen und Interpreten gespielt. Damit verdoppelt der Sender den Anteil von Schweizer Musik. Für diejenigen, die nicht nur zuhören wollen, singt Moderator Reeto von Gunten unter dem Motto «bismer‘s hingeris hei» jeden Sonntag um 10.45 Uhr gemeinsam mit den Hörerinnen und Hörern ein Lied. Letztes Mal erhielt er dabei Unterstützung von «Patent Ochsner»-Frontmann Büne Huber:

Radio SRF 1 ergänzt sein Angebot ebenfalls zusätzlich mit Schweizer Klängen aus allen Sprachregionen. Radio SRF Virus wird – ausser in einigen Spezialsendungen – sogar ausschliesslich auf Schweizer Musik setzen. Und auch bei SRF 2 Kultur gibt’s Montag bis Freitag von 16 bis 18 Uhr ausschliesslich Schweizer Acts zu hören.

Der Kultur neuen Raum bieten

Radio SRF 2 Kultur setzt die Schweizer Kulturszene, die vom Verbot von Veranstaltungen sowie der Schliessung aller Gastronomiestätten, Unterhaltungs- und Freizeitbetriebe besonders betroffen ist, ins Zentrum des Programms. Die Hintergrundsendung «Kontext» widmet wöchentlich fix zwei Sendungen dem Schweizer Kulturschaffen. So können beispielsweise abgesagte Lesungen neuer Bücher innerhalb von «Kontext» stattfinden. Und weil auch die Kinos geschlossen sind, gibt’s auf srf.ch/kultur immer wieder neue Filme, Serien und Hörspiele zum online Schauen und Hören. Zum Beispiel die zweite Staffel der RTS-Erfolgsserie «Quartier des Banques» oder den Filmpodcast «Kino im Kopf».

Coronavirus im Programm von SRF Kultur

Das Thema «Coronavirus» wird in TV- und Radio-Kultursendungen wie «Kulturplatz», «DOK», «Reporter», «Sternstunde Philosophie» und «Kontext» in den kommenden Wochen aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet. So fragt beispielsweise die «Sternstunde Philosophie» am Sonntag, 22. März, um 11 Uhr auf SRF 1: Wie wird die Gesellschaft die Krise bewältigen? Barbara Bleisch diskutiert mit dem Physiker und Philosophen Eduard Kaeser, mit der Medizinethikerin Tanja Krones und dem Journalisten und Philosophen Daniel Binswanger über den taumelnden Menschen in Zeiten der Unsicherheit. Am Donnerstag, 26. März, zeichnet Reporterin Andrea Pfalzgraf im «DOK – das Virus und wir» auf SRF 1 die Ereignisse rund um das Anschwellen der Corona-Welle nach, als Privatperson und als Journalistin.

Links zu Programmen und Webseiten

Alle Audio- und Podcastangebote auf einen Blick

Von den «haarsträubenden Fällen des Philip Maloney» über die politische Hintergrundsendung «Echo der Zeit» bis zum sportlichen Comedy-Podcast «Sykora/Gisler»: SRF bietet Hörerinnen und Hörern rund 140 Podcast- und Audioangebote. Zu finden sind diese alle an einem Ort: auf der SRF-Audioplattform srf.ch/audio. Losgelöst von Sender und Sendung sind die Beiträge dort nach Themen zusammengefasst, was die Suche erleichtert und zum Entdecken neuer Inhalte einlädt. Abgerundet wird das Angebot mit redaktionellen Empfehlungen, Lieblingspodcasts von Moderatorinnen und Hosts sowie mit einer Liste meistgehörter Beiträge.