Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

«Hallo SRF!» Besondere Einblicke im «Hallo SRF!»-Podcast

Schülerinnen und Schüler fragen – SRF-Moderatorinnen und -Moderatoren antworten. Das aktuelle «Hallo SRF!»-Podcast-Experiment ist in vollem Gang. Und verschafft ganz unterschiedliche Einblicke: In der heute erschienenen Folge 5 in den sportlichen Alltag von Olivier Borer.

Sarah (18) möchte genau wissen, wie nervös Nicoletta Cimmino jeweils vor den Sendungen sei. «Hallo Nicoletta, wie schätzt du die Qualität der verschiedenen Medien und Kanäle ein?», fragt die 18-jährige Rebecca. Und Chiara (17) erkundigt sich, was eine Radiomoderatorin denn so alles können müsse, um in dieser Branche bestehen zu können. Antworten auf diese und viele weitere Fragen der Klasse «Freifach politische Bildung» der Alten Kantonsschule Aarau gibt die Radiojournalistin in der Podcast-Folge «Hallo Nicoletta!». Und sie erzählt dabei auch von Schwierigkeiten im Beruf und von Erlebnissen, die sie stark prägten.

Sportlich geht es in der heute erschienenen fünften Folge der Podcastserie zu: Darin bekommt es Sportmoderator Olivier Borer mit Studierenden der Eidgenössischen Hochschule für Sport in Magglingen zu tun. Die jungen Sportexpertinnen und -experten sind bestens informiert und haben hohe Ansprüche an die SRF-Sportberichterstattung. Deshalb nutzt Olivier Borer auch die Gelegenheit, die Meinungen der Studierenden abzuholen: «Was hältst du davon, dass SRF zurzeit Spiele überträgt, auch wenn das Publikum in den Stadien coronabedingt fehlt?», fragt er etwa den 24-jährigen Mathias. Und von Adina (25) möchte er wissen: «Welche Sportsendungen von SRF konsumierst du? Und warum?» Adina ihrerseits interessiert sich für das Potential von Insta-Lives, welche bei SRF Sport vermehrt zum Einsatz kommen. Zudem erklärt Olivier Borer, weshalb der Sport die besten Geschichten schreibt – und er verrät, warum er sich freuen würde, wenn SRF wieder einmal über die Randsportart Kunstradfahren berichtet.

Jede Woche eine neue Podcast-Episode

Bis Mitte Januar 2021 erscheint jeden Montag eine weitere Episode, bei der sich Schülerinnen, Schüler und Studierende aus verschiedenen Regionen und Schulstufen mit einer Moderationsperson von SRF austauschen – via Videokonferenz-Tool direkt aus dem Klassenzimmer. Lanciert hat das Projekt Kommunikationschefin Andrea Hemmi, die nach einer geeigneten Form für die Weiterführung des Austausches mit jungen Menschen gesucht hat. Dies, da Studioführungen mit Schulklassen aktuell nicht möglich sind. «Ich freue mich riesig, dass dieses Experiment bei allen Beteiligten so gut ankommt – sowohl bei den jungen Menschen, die mit extrem spannenden Fragen aufwarten, als auch bei unseren Moderatorinnen und Moderatoren, die Einblicke in ihre Arbeit gewähren, die mir zum Teil auch nicht bekannt waren. Mit den Podcasts erhalten am Ende nicht nur die direkt Beteiligten einen besonderen Zugang zu SRF, sondern alle, die sich dafür interessieren.»

In den noch folgenden Episoden werden unter anderem Cornelia Boesch, Reto Lipp, Mona Vetsch und Ueli Schmezer befragt. Zu allen bisherigen Folgen des Podcasts geht es direkt hier:

Auch hier abrufbar: der «Hallo SRF!»-Podcast mit Schulklassen

Und natürlich gibts alle Podcast-Folgen auch auf srf.ch/hallosrf.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen