Zum Inhalt springen
Inhalt

Gebühren / Werbung Warum sind eure Sendungen unpünktlich?

Uhrzeiger fünf vor zwölf
Legende: Die Anfangszeiten der Sendungen werden auf fünf Minuten genau abgerundet. Colourbox

So antwortet SRF:

Uns ist Pünktlichkeit ein grosses Anliegen, und wir setzen alles daran, unsere Sendungen zu den angekündigten Zeiten auszustrahlen.

Die Anfangszeiten von Unterhaltungs-, Kultur- und Sportprogrammen sowie Magazinen, Dokumentationen und Spielfilmen werden jeweils auf fünf Minuten genau abgerundet. Bei den Serien versuchen wir, möglichst einheitliche Anfangszeiten anzustreben.

Weiter gibt es Situationen, in welchen der «Fahrplan» aus inhaltlichen Gründen nicht eingehalten werden kann. So kommt es vor, dass die Hauptausgabe der «Tagesschau» um 19.30 Uhr aufgrund des aktuellen Weltgeschehens kurzfristig um einige Minuten verlängert werden muss, wodurch sich die Ausstrahlung der folgenden Sendungen verzögert. In diesem Falle hat die Information Vorrang vor der Pünktlichkeit. Auch bei anderen Live-Sendungen wie z.B. «Happy Day» oder bei Sportübertragungen kann es passieren, dass die Sendung länger als geplant dauert. Wir versuchen zwar, die Verspätung im Laufe des Abends aufzuholen – das ist jedoch nicht immer möglich.

Bei Verspätungen dürfen wir die Werbung nicht einfach ausfallen lassen, da wir einerseits gegen die vertraglichen Vereinbarungen verstossen würden. Andererseits sind wir auf die Einnahmen aus der Werbung angewiesen, sie sind eine wichtige Einnahmequelle und ein Verzicht würde sich negativ auf die Programmvielfalt auswirken.

Haben auch Sie eine Frage an SRF?

Dann schreiben Sie uns.
Oder diskutieren Sie mit uns auf Twitter (#hallosrf), Link öffnet in einem neuen Fenster.

Natürlich können Sie auch in allen bisherigen Publikumsfragen des Tages stöbern.

Und was hat «Hallo SRF!» noch zu bieten?

Alles im Überblick finden Sie auf der Startseite: srf.ch/hallosrf.