Neue CD des «Alphorn-Man» Kudi

Hinter dem Wortspiel «Alphorn Kudi Woogie» verstecken sich Kurt Baumgartner, sein Alphorn und jede Menge fetziger Melodien. Dabei beschränkt sich der Hobbymusiker aber nicht nur auf Boogie-Woogie. Bekannte Schlager wie «Country Roads» oder «Il Silenzio» kommen auf seiner CD genauso zum Zug.

Kudi und sein Alphorn.
Bildlegende: Kudi und sein Alphorn. zvg

Ein Alphorn muss nicht immer traditionell gespielt werden. Auch im modernen Pop-Gewand zeigt sich das Schweizer Nationalsymbol von seiner besten Seite. Schon Pepe Lienhard machte es mit seiner «Swiss Lady» vor, Kurt Baumgartner alias Kudi zieht nach.

1997 startete er seine Laufbahn als Alleinunterhalter mit Keyboard, Trompete und Stimme.  Drei Jahre später hielt er sein erstes Alphorn in den Händen und war gleich begeistert. Es dauerte nicht lange, bis Kudi seine eigenen Melodien für Alphorn zu komponieren oder bestehende Schlager neu zu interpretieren begann.

Maja Brunner gibt in ihrer Sendung «Hit-Welle» eine Kostprobe davon.

Gespielte Musik

Autor/in: daue, Redaktion: Jürg Moser