Vreni Margreiter zu Gast bei Leonard

Der Wirbelwind aus der Schweiz meldet sich zurück. «Ich fang noch mal von vorne an» heisst das aktuelle Lebensmotto von Vreni Margreiter. Ein Motto, das sie als Titel für ihr neues Album gewählt hat.

Die letzten sechs Jahre waren nicht einfach für Vreni Margreiter. Im April 2005 hat sich ihr Ehemann Rudi das Leben genommen. Tränen, Verzweiflung, Ausweglosigkeit begleiteten die Sängerin in den darauf folgenden Monaten und Jahren. Bis sie eines Tages wieder ein lang vergessenes Glücksgefühl spürte.

Neuanfang

Es war ein nebliger Märzmorgen, sie unternahm einen Spaziergang im heimatlichen Illnau. Sie dachte gerade an die Musik und ihren Mann, als plötzlich helle Sonnenstrahlen durch die dicke Nebeldecke drangen. Die ganze Umgebung wurde in ein warmes, helles Licht getaucht. Vreni sah die Knospen an den Bäumen, hörte die Vögel singen und fühlte sich schlagartig glücklich.

Das war eine klare Botschaft: Vreni hat erkannt, dass alles immer wieder von Neuem beginnt. Also fasste sie den Entschluss «Ich fang noch mal von vorne an». Wenig später hat sie den jungen Musikproduzenten Thomas Partl getroffen. Nach vielen langen Gesprächen haben die Beiden beschlossen, gemeinsam ein Album aufzunehmen.

Vielfältige Schlagermelodien

Das Album enthält 13 Titel, darunter zwei Mundart-Lieder. Ebenfalls enthalten ist der Megahit «Unser Bernhardiner» und als Bonustitel «Mis Müeti», das Vreni und ihre Geschwister zu Ehren ihrer Mutter aufgenommen haben.

Vreni Margreiter ist zu Gast bei Leonard in der Hit-Welle. Sie erzählt von schwierigen und wieder glücklichen Zeiten und stellt ihr neues Album vor.

Gespielte Musik

Moderation: Leonard