200 Jahre Velo - Eine Liebeserklärung

200 Jahre Velo - Eine Liebeserklärung

So schlicht das Grundprinzip des Velos ist, so ausgefeilt präsentiert sich heute – zweihundert Jahre nach dessen Erfindung – seine Technik. Und: Das Velo weckt Emotionen – selbst in der Erinnerung. SRF 2 Kultur spürt einen ganzen «HörPunkt»-Tag lang der neuerstarkten Liebe zum Velo nach.

Grafische Darstellung von 200 Jahre Velo.
Bildlegende: 200 Jahre Velo SRF

Das erste Velo? Für die meisten ist die Erinnerung daran so präsent wie die Erinnerung an den ersten Kuss. War die Sache mit dem Gleichgewicht erstmal gemeistert, wurde das Velo rasch zum Inbegriff von Freiheit, Geschwindigkeit und Besitzerstolz. Seit knapp zwei Jahrzehnten erlebt das Velo einen Boom. Mit seiner Null-Emission, seiner Vielseitigkeit und seiner radikalen «form-follows-function»-Ästhetik ist es wie geschaffen für die Herausforderungen der Zeit. Damit steht das Zweirad plötzlich auch politisch im Rampenlicht. Spätestens dann, wenn neue Verkehrskonzepte oder die zukunftsfähige Stadt diskutiert werden.
Vor 200 Jahren, am 12. Juni 1817, stellte Karl Drais von Sauerborn in Mannheim das Ur-Velo vor; er nannte es «Schnelllaufmaschine» - SRF 2 Kultur gratuliert dem Velo mit einem «HörPunkt»-Tag: mit Liebesgeschichten, Reportagen, Diskussionen.

Eine Live-Sendung vom Kirchplatz in Winterthur in Zusammenarbeit mit der Ausstellung «Bike Design City» des Gewerbemuseums Winterthur.

«HörPunkt» im Überblick:

09.00 Uhr – Das Velo
Was genau macht ein Velo aus und weshalb ist es nicht nur genial, sondern auch seit 200 Jahren zukunftsfähig? Reportagen, Liebesgeschichten und Gespräche u. a. mit dem Velo-Aficionado André Schwyn und der Velomechanikerin Ursula Martig.
(Zweitsendung: gleichentags, 17.05 Uhr, Radio SRF 2 Kultur)

10.00 Uhr – Der Deal
Warum investieren Autobauer in Innovationen rund ums Velo, und was macht die Schweiz als Velo-Produktionsstandort interessant? Reportagen, Velo-Liebesgeschichten und Gespräche u. a. mit dem Chefredaktor des Velojournals Pete Mijnssen und der Erfinderin des zweirädrigen «Kleinlasters» Nele Dittmar.
(Zweitsendung: gleichentags, 18.05 Uhr, Radio SRF 2 Kultur)

11.00 Uhr – Die Freiheit
Was verbindet den Weltumradler mit der Downhill-Extremistin, was die E-Bike fahrende Seniorin mit dem Kleinkind auf dem LIKEaBIKE? Reportagen, Velo-Liebesgeschichten und Gespräche u. a. mit dem Velo-Weltreisenden Lukas Biry und der Downhill-Spezialistin Yvonne Birker.
(Zweitsendung: gleichentags, 20.00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur)

12.00 Uhr – Die Liebe
Wie körperlich ist die Liebe zum Velo und weshalb hat fast jeder ein Lieblingsvelo - und sei es nur in der Erinnerung? Reportagen, Velo-Liebesgeschichte und Gespräche - u. a. mit Laura Breitenmoser, Autorin eines Mountainbike-Guides und Organisatorin von diversen Velo-Meetings.
(Zweitsendung: gleichentags, 21.00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur)

13.00 Uhr – Die Wege
Was haben Dänen und Holländer den Schweizern voraus und weshalb sorgt die Velo-Initiative aktuell für rote Köpfe? Reportagen, Liebesgeschichten und Gespräche - u. a. mit Valerie Sauter, Leiterin Bereich Verkehrsplanung bei Pro Velo Romandie, und dem Leiter der Mobilitätsakademie TCS Schweiz, Jörg Beckmann.
(Zweitsendung: gleichentags, 22.00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur)

14.00 Uhr - Der Sport
Weshalb sind «Gümmeler» noch immer Helden und was macht die Velokurierin so attraktiv fürs effiziente Geschäft. Reportagen, Velo-Liebesgeschichten und Gespräche u. a. mit dem aufstrebenden Junioren-Velorennfahrer Stefan Bissegger und Katharina Brandenberger, die einen Velokurierdienst leitet.
(Zweitsendung: gleichentags, 23.00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

 

Moderation: Caroline Lüchinger, Redaktion: Christoph Keller, Bernard Senn