HörPunkt – der Tag: «Guter Mond...»

  • Dienstag, 2. Juli 2019, 9:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Dienstag, 2. Juli 2019, 9:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Gesteinsproben brachten es ans Licht: Der Mond ist mit grosser Wahrscheinlichkeit ein abgesplittertes Stück der Erde, das in deren Umlaufbahn hängengeblieben ist. Zum Glück, denn der Mond stabilisiert die Erdrotation und damit das Klima.

Seit Menschengedenken verführt der Mond zudem zum Träumen, aber auch zu beinharter Mathematik.

Die Mondlandung im Juli 1969 zählt wohl mit zu den grössten Abenteuern, das die Menschheit bislang unternommen hat. Befeuert vom ideologisch motivierten Wettstreit zwischen Ost und West und einem beispiellosen technologischen Fortschritt wurde mit der Apollo 11 Mission eine langgehegte Phantasie in die Realität überführt.
Der HörPunkt erinnert an die damit verbundenen Leistungen, an ihre Protagonist*innen und an die Wirkung, die das von Neil Armstrong als «giant leap for mankind» bezeichnete Betreten unseres Erdtrabanten hatte. Längst wissen wir unendlich viel über den Mond, und doch wird er nach wie vor von den meisten Menschen als geheimnisvolle Projektionsfläche angesehen. Eine Reise zum Mond und zurück in sechs unterhaltsamen Radiostunden – eine Reise zwischen Fiktion und Realität.

Beiträge

  • «In der ersten Reihe»

    Bis zu seiner Pensionierung 2003 war Hans Balsiger Direktor des Physikalischen Instituts der Universität Bern. Er spielte bei mehreren Weltraumprojekten eine massgebliche Rolle. Während der ersten Mondlandung 1969 sass er als Beobachter in Houston im Kontrollzentrum. Autor: Christian von Burg

    Christian von Burg

  • «Physikalischer Raum»

    Kathrin Altwegg wollte Archäologin werden. Doch dann entschied sie sich für ein Studium der Festkörperphysik und wurde zu einer der wenigen Frauen auf diesem Gebiet. Altweggs Arbeitsfeld ist der Weltraum, ihre Untersuchungsgegenstände sind um ein Vielfaches weiter als der Mond.

    Autor: Bernard Senn

    Bernard Senn

  • «Apollo Kids»

    Stefan Pfeffer (58) studierte Französisch und interessiert sich seit der Kindheit – Apollo 11! – für den Mond und den Weltraum. Die Band, in der er in den 1980er Jahren spielte, hiess «The Planets». Er sei, so sagt er nicht ganz im Ernst, «Deutschlands einziger Weltraum-Romanist».

    Autor: Raphael Zehnder

    Raphael Zehnder

  • «Blickwechsel»

    Claude Nicollier ist der bislang einzige Schweizer, der den Weltraum besucht hat. Die Mondlandung 1969 veränderte das Leben des damaligen Militärpiloten: Sie motivierte ihn, Astrophysik zu studieren. 1992 flog er dann zum ersten Mal ins All. Autor: Raphael Rauch

    Raphael Rauch

  • «Die Mondwinzerin»

    Die bio-dynamische Winzerin Nadine Besson-Strasser arbeitet seit 10 Jahren mit dem Mondkalender von Maria Thun. Sie erzählt von ihren Erfahrungen, von Brennnessel-Gülle und warum sie keinen Coca-Cola-Wein machen will. Autorin: Monika Schärer

    Monika Schärer

  • «Im Zeichen des Mondes»

    Mit 28 macht Luzia Schucan bei Vollmond eine spirituelle Erfahrung. Seither hat sie eine besondere Beziehung zum Mond – und zur Weiblichkeit. Heute begleitet sie Menschen rituell bei Lebensübergängen und gibt Kurse, um an unsere Verbindung mit den Zyklen zu erinnern. Autorin: Dascha Lüscher

    Dascha Lüscher

Moderation: Patricia Moreno, Redaktion: Bernard Senn, Katharina Bochsler