Weihnächtliche Rarität von Nicola Porpora

Nicola Porpora: Il verbo in carne. Weihnachtsoratorium. Mit «Il Verbo in carne» (Das Fleisch gewordene Wort) des neapolitanischen Opernkomponisten Nicola Antonio Porpora senden wir dieses Jahr ein seltenes Juwel unter den Weihnachtsoratorien als Live-Mitschnitt.

Nicht die heilige Familie oder die Hirten agieren in dieser Art Weihnachts-Oper, sondern die Allegorien Pace (Friede), Giustizia (Gerechtigkeit) und Verità (Wahrheit), die sich um den besten Platz an der Krippe streiten, Herodes beschimpfen und das weinende Jesuskind in den Schlaf singen. Umspielt werden sie von einem reichen Instrumentarium wie Theorbe und Solopsalter.

Franco Fagioli, Contratenor
Nuria Rial, Sopran
Roberta Invernizzi, Sopran
Terry Wey, Countertenor
Martin Vanberg, Tenor
Marc-Olivier Oetterli, Bass
Kammerorchester Basel
Stefano Barnesci, Violine & Leitung

Konzert vom 4. Dezember 2016, Villars-sur-Glâne

Redaktion: Valerio Benz