Aus Altgold Geld machen - oder neuen Schmuck

Beiträge

  • Aus Altgold Geld machen - oder neuen Schmuck

    Je höher der Goldkurs, desto grösser die Verlockung, Goldschmuck zu verkaufen. Schliesslich versprechen Altgoldhändler gute Preise. Bei diesen Angeboten gibt es aber riesige Unterschiede, wie Stichproben der SRF Konsumredaktion zeigen.

    Es lohnt sich, Angebote zu vergleichen und den Goldverkauf seriös vorzubereiten.

    Für den Preis entscheidend ist der Goldgehalt eines Schmuckstücks. Dieser wird mit einer kleinen Prägung angegeben - zum Beispiel «18K» für 18 Karat oder «750» für 750 Promille. Beide Beispiele zeigen, dass in einem Schmuckstück drei Viertel reines Gold enthalten sind.

    Um das Gewicht des reinen Golds zu errechnen, legt man das Schmuckstück daheim auf die Küchenwaage und multipliziert das Gewicht mit 0,75. Anhand des aktuellen Goldkurses, den man im Internet oder in der Zeitung findet, kann man nun den ungefähren Wert berechnen. Dabei ist zu beachten, dass ein Altgoldhändler noch eine Marge daraufschlagen wird. Silvio Tanner von der Eidgenössischen Edelmetallkontrolle empfiehlt, zwei bis drei Händler auszuwählen und ein Kaufangebot zu verlangen.

    Philippe Odermatt / Oliver Fueter

  • Mündlich Preis abgemacht: Kommt noch Mehrwertsteuer dazu?

    «Espresso»-Hörer Hugo Zeltner aus Mettmenstetten (ZH) hat kürzlich für sein Auto neue Reifen gekauft. Den Preis dafür hat man ihm in der Garage mündlich mitgeteilt. Die Rechnung fiel dann jedoch höher aus. «Zum genannten Preis ist auf der Rechnung die Mehrwertsteuer dazu gekommen.

    Dies hätte man mir doch vorgängig sagen müssen!», ärgert sich Hugo Zeltner.

    Hugo Zeltner hat Recht, erklärt Rechtsexpertin Doris Slongo. Zwar gibt es keine Vorschrift, ob ein Preis inklusive oder exklusive Mehrwertsteuer genannt werden muss. Wird jedoch nicht ausdrücklich darauf hingewiesen, dass noch die Mehrwertsteuer dazu kommt, gilt der mündlich genannte Preis. Dies gilt auch, wenn in einem Prospekt oder im Geschäft ein Preis angeschrieben ist.

    Matthias Schmid