Der weihnächtliche Werbe-Wahn

Beiträge

  • Der weihnächtliche Werbe-Wahn

    Schweizer Heftli und Zeitungen überbieten sich im Advent mit Sonderbeilagen, Tipps und Empfehlungen für das beste Geschenk zu Weihnachten. Nur: Wie frei können Journalisten ein Produkt besprechen, wenn es sich dabei um den besten Werbekunden des Verlags handelt?

    «Werbung und redaktionelle Inhalte müssen klar getrennt sein», erklärt Max Trossmann vom Schweizer Presserat. Soweit die Theorie. Nur ist es im Arbeitsalltag vielmals so, dass die Firmen Einfluss auf die Redaktionen nehmen wollen. Sie liefern vorgefertigte Artikel oder versprechen lukrative Inserate, natürlich nicht ohne Gegenleistung.

    Simon Thiriet

  • Hochpreis-Insel: Kampf geht weiter

    Die Allianz der Schweizer Konsumentenschutz-Organisationen will sich auch im neuen Jahr für eine Senkung der Preise in der Schweiz einsetzen. Eine Online-Plattform soll Preisvergleiche erleichtern, ausserdem strebt die Allianz eine Verschärfung des Kartell- und Preisüberwachungsgesetzes an.

    «Einige Anbieter sind einfach noch zu wenig unter Druck», sagt Sara Stalder, Geschäftsleiterin der Stiftung für Konsumentenschutz SKS. Bei anderen hätten sich die Preise schon dieses Jahr gegen unten bewegt. Die Schweiz habe innert kurzer Zeit einen grossen Preisrutsch erlebt.