Die Digital-Off-Roader

Filmen unter Wasser und im Sandsturm: Kunden wollen heute nicht nur mehr Funktionen, sondern auch robustere Geräte. «Espresso» hat die Kalt-Duscher unter den digitalen Kameras getestet.

 

Serie «Besondere Konsumbedürfnisse»: Die Gehörlose

Sabine Reinhard (29) ist seit Geburt gehörlos. Ihre Sprache ist darum die Gebärdensprache - zur Verständigung setzt sie aber auch ihre Stimme ein.

Beiträge

  • Ohne Gehör durchs Leben: Sabine Reinhard

    Ihr Wecker vibriert, ihre Hausklingel blinkt, und ihre Sprache besteht aus Handbewegungen: Die gehörlose Sabine Reinhard hat gelernt, sich in einer auf Hörende ausgerichteten Gesellschaft zurechtzufinden.

    Sie hat trotz ihrer Gehörlosigkeit gelernt, ihre Stimme einzusetzen und hörenden Menschen von den Lippen zu lesen. So kann Sabine Reinhard sich auch in Situationen verständigen, in denen niemand ihre Sprache, die Gebärdensprache, spricht.

    Alex Reichmuth

  • Hart im Nehmen

    Immer kleinere Geräte mit immer mehr Funktionen, doch in Sachen Stabilität und Zuverlässigkeit sind viele unserer täglichen Begleiter Memmen und Warmduscher. Sie sind im Nu futsch oder funktionieren nicht mehr richtig, wenn sie nur einmal auf den harten Garagenboden fallen oder feucht werden.

    Dem begegnen die Hersteller mit besonders «toughen» Geräten. Hartgesottene Notebooks oder Handys in schützenden Gummihüllen sind schon seit längerem erhältlich, nun erfasst den Trend aber auch die Digitalkameras.Eine Videokamera, die bis zu 1.5 Meter Tiefe wasserdicht ist, ohne spezielles Schutzgehäuse, und keine tausend Franken kostet und ein digitaler Fotoapparat, der auch nach Stürzen aus zwei Meter Höhe und in zehn Metern Wassertiefe noch knipst und auch unter einer Belastung von 100 Kilogramm Gewicht nicht zerbricht.Espresso stellt den Trend und die Geräte vor und testen, ob sie (aus)halten, was sie versprechen.

    Reto Widmer