Grosse Fische in Kleinbasel

Lien Nam betreibt in Basel seit acht Jahren einen vietnamesischen Laden. «Espresso» besucht Herrn Lien und sein Geschäft für die Serie «Uf Weltreis i de Schwiiz».

In der Familie Lien hat der Lebensmittelverkauf Tradition: Der Vater von Herrn Lien hat im Jahr 1983 einen der ersten Asia-Shops der Schweiz eröffnet. Mittlerweile hat die Familie in jeder grösseren Stadt einen Laden.

Der «New Asia Market» in Kleinbasel ist mit über 400 Quadratmetern Verkaufsfläche so gross wie ein mittlerer Schweizer Supermarkt. Auf dutzenden Regalen stapeln sich die verschiedensten, konservierten asiatischen Köstlichkeiten: Von chinesischen Glasnudeln bis zu thailändischen Chips findet der Kunde alles.

Spannend ist vor allem die Auswahl an frischen Gemüsen und Früchten. Diese werden drei Mal in der Woche aus Asien eingeflogen. Man findet hierzulande gänzlich unbekannte Produkte wie Vietnamesischen Koriander, Reisfeldkräuter oder die verschiedensten exotischen Chili-Schoten. Anderes kennt man auch hier, wie zum Beispiel Pfefferminz.

Ebenfalls regelmässig importiert werden Meeresfrüchte. In riesigen Tiefkühltruhen finden sich Fische ebenso wie Riesencrevetten oder Krabben. Diese bietet Herr Lien zum Teil zu sehr tiefen Preisen an. Er gibt zu: An diesen Preisen verdient er nichts mehr. Damit sollen Kunden angelockt werden.

Der Foodscout Dominik Flammer hat dieses Mal ein typisch vietnamesisches Rezept mitgebracht. Der Name «Sommerrolle» suggeriert bereits die Nähe zur sehr bekannten Frühlingsrolle - trotzdem schmeckt das Rezept von Dominik Flammer natürlich ganz anders.

Moderation: Michael Brunner, Redaktion: Matthias Schmid