Gruyère mit Milch aus Frankreich?

Ein «Espresso»-Hörer hat in einem Laden eine Packung «Gruyère»-Reibkäse aus französischer Rohmilch gekauft. Er fragt sich, ob das erlaubt und der Name «Gruyère» nicht geschützt sei?

 

Magischer Kugelschreiber

Der magische Stift ist ideal für Personen, die gerne auf Papier schreiben, ihre Notizen aber gerne auch in ihrem Computer haben. «Espresso» erklärt, wie es funktioniert.

«Das wär doch öppis für d Schwiiz»

Andere Länder, andere Sitten. Und: andere Ideen im Konsumbereich. In der neuen Serie «Das wär doch öppis für d Schwiiz» beschreiben «Espresso»-Hörerinnen und -Hörer Dienstleistungen und andere Angebote, die sie auf Auslandreisen entdeckt haben. Schicken Sie uns ein Mail: espresso@drs1.ch.

 

Beiträge

  • Gruyère mit Milch aus Frankreich?

    Käser auf der ganzen Welt dürfen Gruyère herstellen, nur diesen nicht in der Schweiz verkaufen. Der Name Gruyère ist in der Schweiz geschützt, der Gruyère muss klar deklariert sein: Le Gruyère Switzerland, AOC.

    Eine Ausnahme besteht jedoch. Seit den 30er Jahren hat die Schweiz mit Frankreich ein Handelsabkommen, dass auch Französischer Gruyère in der Schweiz verkauft werden darf. Somit darf ein Käseverarbeiter Gruyère mit Rohmilch aus Frankreich bei uns verkaufen. Eine entsprechende Deklaration auf der Rückseite des Produkts genügt.

    Krispin Zimmermann

  • Digitaler Notizblock

    Der magische Stift von GeneralKeys ist ideal für Personen, die gerne auf Papier schreiben, ihre Notizen aber gerne auch in ihrem Computer haben. Espresso hat den ersten Digitalisierungsstift getestet, der nicht mehr hunderte von Franken kostet und auch mit normalem Papier funktioniert.

    Das Produkt ist bei verschiedenen Gadget-Läden im Internet erhältlich.

    Reto Widmer

  • «Das wär doch öppis für d Schwiiz»

    Sommerzeit ist Reisezeit. Auf Auslandreisen entdeckt man gelegentlich Dienstleistungen und andere Angebote, die man sich auch für daheim wünschen würde: Gratiskaffee an Autobahnraststätten zum Beispiel, oder Einpackhilfen an der Supermarkt-Kasse.

    Für die neue Serie «Das wär doch öppis für d Schwiiz» sucht «Espresso» in der Sendung vom Montag, 15. Juni, Hörerinnen und Hörer, die über nachahmenswerte Angebote berichten.

    Schreiben Sie uns!