Neues Gütesiegel für Restaurants

Beiträge

  • Neues Gütesiegel für Restaurants

    Etwa zehn Prozent der Bevölkerung hat eine Lebensmittelallergie oder -unverträglichkeit. Oft fühlen sich die Betroffenen im Restaurant mit ihrem Anliegen nicht ernstgenommen. Ein neues Label soll Abhilfe schaffen.

    Verschiedene Lebensmittel wie Milch, Eier, Fisch, Krebse, Sojabohnen, Nüsse, Sellerie oder Senf rufen bei Allergikern starke körperliche Reaktionen hervor. Schon kleinste Mengen davon genügen. Es kann dabei zu lebensbedrohlichen Schockzuständen kommen, immer wieder gibt es auch Todesfälle.

    In der Ausbildung der angehenden Hotelfachleuten wird seit einiger Zeit auch das Thema Allergien vertieft behandelt. Das Schweizerische Zentrum für Allergie, Haut und Asthma (Aha!) testet in einem Pilotprojekt ein Gütesiegel für Restaurants, die auf die Anliegen von Allergikern sensibilisiert sind. Dabei gehe es nicht darum, den Betrieb völlig auf den Kopf zu stellen, sondern mit einfachen Mitteln Allergikern ein Menü anbieten zu können.

    Nicole Roos

  • Dank tiefem Dollar günstig Heizöl kaufen

    Viele Währungsgewinne werden momentan nicht an die Konsumenten weitergegeben. Doch beim Heizöl kann man vom tiefen Dollarkurs profitieren. Heizöl ist so günstig wie selten zu dieser Jahreszeit.

    Experten sind sich einig: Wer jetzt Heizöl kauft, spart wegen des tiefen Dollarkurses. Wer noch länger zuwartet, geht ein Risiko ein. «Der Ölpreis hängt nicht nur mit dem Dollar zusammen, auch ein Wirbelsturm in Amerika kann bei uns zu einer Steigerung führen», sagt Jürg R. Kretzer von Coop Mineralöl.

    Bei Migrol tönt es ähnlich. «Wir beobachten momentan viele professionelle Grosskäufer wie Liegenschaftsverwaltungen, die Heizöl einkaufen», so Logistik-Leiter Rubino Marconi. Dies sei ein Zeichen dafür, dass momentan die Lage günstig für einen Einkauf ist.

    Simon Thiriet