Post: Nur noch elektronisch unterschreiben

Seit Anfang Jahr sind Papier und Kugelschreiber in den Postfilialen passé. Wer für eine Postsendung unterschreibt, muss das elektronisch auf einem sogenannten «Touchscreen» machen. Die Post ist aber nur der Vorreiter: Die elektronische Unterschrift wird wohl bald breit eingeführt.

Zum Beispiel beim Bezahlen mit der Kreditkarte.

 

 

Trick 77: Etiketten von Gläsern entfernen
Zwei Fragen bestimmen, wie leicht sich eine Etikette entfernen lässt: Aus welchem Material ist die Etikette und welche Eigenschaften hat der Klebestoff? Je nach Glas und Beschaffenheit der Etikette kann diese mit Hilfe von Wärme gelöst werden. Unter Umständen taugen auch benzinartige Mittel, Öl oder Fett.

Beiträge

  • Post: Nur noch elektronische Unterschrift

    Die Post hat Ende Jahr die Registriergeräte an den Schaltern ausgewechselt. Mit den neuen Geräten wurde auch die elektronische Unterschrift eingeführt. Für einen eingeschriebenen Brief oder ein Paket unterschreibt man nicht mehr auf Papier, sondern auf einen berührungsempfindlichen Bildschirm.

    Dieser erfasst die Signatur und archiviert sie.

    Bezüglich Sicherheit müssten sich die Kunden keine Sorgen machen, sagt die Post. Die gescannten Unterschriften würden nur für die jeweilige Sendung abgespeichert. Eine Weitergabe der Unterschrift könne man ausschliessen.

    Die Post macht dabei nur den Anfang: Die elektronische Unterschrift dürfte schon bald auch an anderen Orten Standard werden. So wird man nach und nach beim Bezahlen mit der Kreditkarte nicht mehr auf Papierbelege unterschreiben, sondern elektronisch.

  • Trick 77: Etiketten von Gläsern entfernen

    Bei hitzebeständigen Gläsern oder Flaschen lassen sich Etiketten gut ablösen, indem man die Gefässe mit kochendem Wasser füllt. Die Etikette muss dabei trocken bleiben. Nach ein paar Minuten lässt sich die Etikette an einem Stück abziehen.

    Ist das Füllen mit Wasser nicht möglich, lassen sich folienartige Etiketten gut mit dem Föhn erwärmen und ablösen.

    Kleber-Reste beseitigt man mit etwas Wundbenzin oder anderen benzinartigen Mitteln. Vorsicht bei Kunstglas! Dieses kann bei der Verwendung von Nagellackentferner dauerhaft matt werden.

    Krispin Zimmermann