Verbreitung der Auto-Rettungskarte braucht Zeit

Der TCS und der Feuerwehrverband setzen sich für die Verbreitung der Auto-Rettungskarte ein. Auf diesen Karten ist die Bauweise der Fahrzeuge skizziert, was bei einem schweren Unfall die Rettungsarbeiten der Feuerwehr erleichtert. Noch haben erst wenige Autofahrer eine solche Rettungskarte im Auto.


Krise im Euroland, Ferien in der Schweiz
Wechselkurse gehen dieses Jahr auch jene an, die Ferien im Inland machen: Die Stärke des Frankens und die Schwäche des Euros sprechen nämlich gegen Ferien in der Schweiz. Darauf müssen Schweizer Tourismusbetriebe reagieren.


«Espresso»-Hörer möchten Kleinkredite vermeiden
Die Berichterstattung über die Schuldenfalle Kleinkredit hat viele Reaktionen ausgelöst. Die meisten Hörer wollten wissen, wie man bei finanziellen Engpässen vorgehen kann, ohne auf einen Kleinkredit angewiesen zu sein.

Beiträge

  • Verbreitung der Auto-Rettungskarte braucht Zeit

    Im letzten Oktober wurde die Rettungskarte der Öffentlichkeit vorgestellt. Auf diesen Karten ist die Bauweise des Automodells skizziert. Im Notfall kann so die Feuerwehr ihre Schneidwerkzeuge gezielt einsetzen.

    Die Arbeiten werden nicht durch Airbags, Elektroinstallationen oder Verstärkungen der Carosserie behindert.

    Der TCS und der Schweizerische Feuerwehrverband SFV empfehlen, die Rettungskarte unter der Sonnenblende zu befestigen. Die Anbringung ist freiwillig. Der Automobilist muss sich selber um die modellbezogene Karte bemühen, diese übers Internet ausdrucken oder beim Händler verlangen.

    Krispin Zimmermann

  • Krise im Euroland, Ferien in der Schweiz

    Die Schwäche des Euros und die Stärke des Frankens setzen den Schweizer Tourismus gleich doppelt unter Druck: Für ausländische Gäste sind Ferien in der Schweiz weniger attraktiv, umgekehrt bekommen Schweizerinnen und Schweizer im Euroraum mehr für ihr Geld.

    Einzelne Tourismusanbieter reagieren mit speziellen Rabatten für Gäste aus dem Euroraum. Schweizerinnen und Schweizer werden zum Teil von diesen Aktionen ausgeschlossen, allerdings kann es sein, dass auch für sie Hotelzimmer oder Ferienwohnungen in der Schweiz günstiger werden. Nachfragen lohnt sich in jedem Fall, allerdings bedeutet die Publikation von Euro-Preisen noch nicht, dass man einen Anspruch auf die Bezahlung in Euro hat.

    Tobias Fischer

  • «Espresso»-Hörer möchten Kleinkredite vermeiden

    Nach einem «Espresso»-Beitrag zum Thema Kleinkredite hat Judith Schraner von der Schuldenberatung Aargau-Solothurn Hörerfragen beantwortet. Die meisten Fragen betrafen Wege, wie man bei finanziellen Engpässen riskante Kleinkredite möglichst vermeiden kann.

    Weiterhelfen können einem insbesondere die kantonalen Schuldenberatungsstellen. Diese bieten ihre Dienste kostenlos an. AHV-Bezüger mit zu knappem Budget können sich zudem an die Organisation «Pro Senectute» wenden. Diese kann unter Umständen Überbrückungshilfe leisten, ohne überrissene Zinssätze.

    Eine Alternative zu Kleinkrediten können auch zinslose Darlehen von Verwandten oder Bekannten sein. Wer ein solches Darlehen zur Verfügung stellen will, sollte sich dies gut überlegen. So sollte man damit leben können, wenn das Geld nicht wieder zurück gezahlt wird. Am besten werden Laufdauer und Raten des Darlehens schriftlich fixiert.

    Matthias Schmid