Vom Carrosserie-Sattler zum Pfleger

Der Kanton Bern will mit einem neuen Ausbildungs-Programm Quereinsteiger für den Pflegeberuf gewinnen. Dieses in der Schweiz bisher einzigartige Projekt soll dazu beitragen, dem Personalmangel in der Pflege entgegenzuwirken.

Laut einer Studie von 2009 kann der jetzige Personalbestand mit neu ausgebildeten Pflegerinnen und Pflegern nicht gehalten werden. Nicht einmal halb so viele wie es brauchen würde machen zur Zeit den Abschluss.

Urs Sieber, Geschäftsführer von OdASanté, dem Dachverband, der die Interessen der Gesundheitsbranche in Bildungsfragen vertritt, erklärt, welche Massnahmen ergriffen werden, um einen künftigen Pflegenotstand zu verhindern.

Autor/in: Yvonne Hafner, Moderation: Joschi Kühne, Redaktion: Karin Rüfli