Zum Inhalt springen
Inhalt

Gesellschaft, Ethik, Religion Filosofix 2

Die Philosophie stellt die grossen Fragen des Lebens. Dürfen wir die Liebe anderer beeinflussen? Rechtfertigt Erfolg schlechtes Verhalten? Mit neuen animierten Kurzfilmen präsentiert «Filosofix» lehrreiche Gedankenexperimente – und regt damit zum Nachdenken über Gerechtigkeit und Moral an.

Ein Mann steht an einer Bushaltestelle. Daneben eine Zeitmaschine aus der ein Mann winkt.
Legende: Welche Folgen hätten Zeitreisen in die eigene Vergangenheit? «Filosofix» lädt zu Gedankenexperimenten ein. SRF

Warum ist es falsch, Menschenfleisch zu essen, wenn wir doch mit Tieren dasselbe tun? Und woher wissen wir, was jemand mit seinen Worten wirklich meint? Es gibt Fragen, für die man keine einfachen Antworten findet. Die Philosophie beschäftigt sich seit mehr als 2000 Jahren damit. Mit Hilfe von Gedankenexperimenten regt sie zum Nachdenken über Sinn, Logik und Moral an.

«Filosofix» greift neu fünf grosse Fragen der Philosophie auf. Die animierten Kurzfilme regen Fantasie und Denken an. Entworfen wurden sie vom Comic-Zeichner Nino Christen im Auftrag von SRF Kultur. Zu jedem Beitrag stehen Unterrichtseinheiten mit Arbeitsblättern zur Verfügung, die in der Schule zum Weiterspinnen der philosophischen Ansätze eingesetzt werden können.

Stufe: Sek I, Sek II

Fächer: Ethik, Gemeinschaft, Philosophie

Stichwörter: Alltagsphilosophie, Ethik, Entscheidung, Verstand, Meinung, Richard David Precht, Willard Van Orman Quine, Bernard Williams

Produktion: SRF Kultur 2017.

Verkauf: Nicht im Angebot.

VOD: Unbegrenzt.

Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Teilen Sie Ihre Meinung... anwählen um einen Kommentar zu schreiben

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

Bitte beachten Sie unsere Netiquette verfügbar sind noch 500 Zeichen

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Es wurden noch keine Kommentare erfasst. Schreiben Sie den ersten Kommentar.