Zum Inhalt springen
Inhalt

Geschichte, Geografie Geheimsache Gotthardfestung

Am Mythos Réduit wird gerüttelt: Ein Blick in den Festungsbunker zeigt die umstrittenen Pläne der Schweiz während des Zweiten Weltkriegs. Zeitzeugen, die der akuten Bedrohung in den 1940er-Jahren ausgesetzt waren, verteidigen jedoch die Strategie von General Guisan.

Legende: Video Geheimsache Gotthardfestung abspielen. Laufzeit 51:19 Minuten.
Aus SRF mySchool vom 08.05.2015.

Didaktik

Die Interviews animieren zum Diskutieren. Sie setzen jedoch Vorwissen mit der Situation der Schweiz im Zweiten Weltkrieg voraus. Ob die Emotionen der Aktivdienstler heute noch herüberkommen? Zugang zum damals herrschenden Zeitgeist könnte zum Beispiel eine Folge aus «Alpenfestung – Leben im Réduit» schaffen. Auf dieser Seite findet sich zum Film Zusatzmaterial für Gruppen- und Einzelarbeiten.

Stufe: Sek I, Sek II

Fächer: Geschichte, Gesellschaft

Stichwörter: Aktivdienst, Bergier-Kommission, Bundesratsbunker, General Henri Guisan, Gotthardmassiv, Krieg, Réduit, Swiss Data Safe, Zweiter Weltkrieg

Produktion: Nathalie Rufer. SF 2009

Verkauf: SRF Shop

VOD: Unbegrenzt.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

  • Kommentar von Urs Klemm (KLM)
    "Geheimsache Gotthardfestung" hat ein bedenkliches Niveau. Frau Winzenried hat von den geschichtlichen Hintergründen offenbar keine allzu grosse Ahnung: Probleme der Kriegswirtschaft werden ebenso einseitig dargestellt wie die der Verteidigungsbereitschaft, dagegen Nebensächlichkeiten in den Vordergrund grückt. Den Lehrkräften sei empfohlen, auf dieses "Wunderwerk" zu verzichten und stattdessen direkt auf historische Quellen zurück zu greifen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen Antworten anwählen um auf den Kommentar zu antworten