Alfons K. Zwicker: Erinnerungen im Ohr

Zehn Jahre hat Alfons K. Zwicker an seiner Oper «Der Tod und das Mädchen» gearbeitet, einer intensiven Auseinandersetzung mit derm Thema Folter. 

Mit den drei Instrumentalstücken «Erinnerungen im Ohr» schliesst er dieses Kapitel ab. Die Instrumente mutieren zu Individuen, die von verstörender Einsamkeit erzählen, vom Verstummen, vom Ersticken der Stimme, von Überlebensstrategien.

Aufnahme der UA vom 2.12.12, Lokremise St. Gallen

Nouvel Ensemble Contemporain

Redaktion: Florian Hauser