Taktlos Festival 2011 (1/3)

Drei völlig unterschiedliche Formationen bestritten den ersten «Taktlos»-Abend. Der Genfer Pianist Jacques Demierre und der Luzerner Saxophonisten Urs Leimgruber loteten zusammen mit ihrem Sextett in einem Klangband die Töne rund um die Stille aus.

Die deutsche Saxophonistin Angelika Niescier setzte auf strukturierte und starke Kompositionen, aufgefallen bei ihr ist der herausragende Pianist Florian Weber. Und die französische Bassistin Hélène Labarrière schliesslich spielte mit dem Gegensatz von komponierten Zellen und freiem Interplay.

Jacques Demierre & Urs Leimgruber 6ix (CH/KOR/D/GB)
Angelika Niescier „Sublim III" (D)
Hélène Labarrière Quartet (F)