Zwei Streichquartette und ein Oktett

Das grosse späte cis-Moll-Quartett op. 131 von Ludwig van Beethoven kombiniert mit zwei Streichquartetten von Chaya Czernowin, dazu ein neues Streichquartett des Schweizer Komponisten Michael Pelzel. 

Die beiden Streichquartette Seed I und Seed II von Chaya Czernowin können sowohl einzeln wie auch simultan aufgeführt werden und ergeben dann das Oktett Anea Crystal.

Chaya Czernowin: Anea Crystal für zwei Streichquartette
Michael Pelzel: vague écume des mers (UA)

Ludwig van Beethoven; Streichquartett cis-moll op. 131

Konzert 24. 8. aus der Luzerner Lukaskirche / Lucerne Festival / Revolution Kammermusik 2

Redaktion: Florian Hauser